Vereinsbetreuer werden

Betonabwehr: Meister Schönegg glänzt auch gegen Greinbach II

UFC Schönegg
TUS Greinbach II

Schönegg erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen die Reserve von TUS Greinbach. Die Überraschung blieb aus: Gegen UFC Schönegg kassierte TUS Greinbach II eine deutliche Niederlage. Im Hinspiel hatte Schönegg das bessere Ende für sich reklamiert und einen 2:1-Sieg geholt.

Die Hausherren sind das effizientere Team

Dass der Fußball in Schönegg wieder einen hohen Stellenwert hat, geht daraus hervor, dass dem letzten Heimspiel über 300 Zuseher beiwohnen. Das obwohl längst die Meisterentscheidung längst schon gefallen ist bzw, Schönegg die Sache längst schon eingetütet hat. Vom Start weg übernimmt der Favorit ganz klar das Kommando. Mit vereinten Kräften gelingt es der Sabitzer-Truppe aber vorerst, die Kiste rein zu halten. Knapp vor dem Halbzeitpfiff läutet es dann aber im Gehäuse der Gäste. Perfekt eingeleitet von Feiner, er luchst am Strafraum einen Verteidiger den Ball ab läuft auf den Tormann zu spielt uneigennützig auf den in der Mitte stehenden Bauernhofer der das Leder ins leere Tor schiebt - Halbzeitstand: 1:0.

Die Greinbacher stehen auf verlorenen Posten

Nach dem Seitenwechsel lässt der frischgebackene Meister dann nichts mehr anbrennen. Schönegg in Hälfte zwei mit noch mehr Druck. Das Spielgeschehen fast ausschließlich in der Hälfte von Greinbach. Aber auch die Gäste gelangen so zu ihren Möglichkeiten. 57. Minute: Da war die Top Ausgleichschance für Gigl, Feiner im Tor kann sich zweimal gegen den Stürmer auszeichnen. Dann aber kommt es im Gegenstoß zum 2:0: Reiböck bekommt einen perfekten Pass in den Strafraum hat Zeit den Ball anzunehmen und sich das linke Eck auszusuchen, super cool gelöst von Reiböck. Damit aber noch nicht gut, in der 86. Minute kommt es noch zum dritten Treffer. 86. Minute: Michael Lebenbauer zeicnet für den 3:0-Spielendstand verantwortlich - Spielendstand. 

Beachtliche Bilanz des Meisters

Mit nur acht Gegentoren stellt Schönegg die sicherste Abwehr der Liga. UFC Schönegg ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet 20 Siege und ein Unentschieden. Schönegg scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sieben Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Kurz vor Saisonende steht TUS Greinbach II mit 28 Punkten auf Platz acht.

UFC Schönegg tritt am kommenden Samstag bei UFC Wenigzell an, TUS Greinbach II empfängt am selben Tag die Zweitvertretung von SG Wechselland/Dechantskirchen.

 

Startformationen:

Schönegg: Maximilian Feiner, David Janser, Benedikt Feiner, Mathias Saurer, Tobias Bauernhofer, Jakob Narrnhofer, Fabian Halper, Christoph Kielnhofer (K), Jonas Schantl, Markus Mitteregger, Marco Reiböck

Greinbach: Lukas Jeitler - Michael Müller, Matthias Gleichweit, Manuel Paar (K) - Markus Reiterer, Alexander Freitag, Alexander Konrad, Felix Kittinger, Lukas Roland - Nico Gigl, Tobias Fuchs

Sportplatz Schönegg, 300 Zuseher, SR: Gottfried Waldegg

 

© Robert Tafeit

 

1. Klasse Ost A: UFC Schönegg – TUS Greinbach II, 3:0 (1:0)

  • 86
    Michael Lebenbauer 3:0
  • 58
    Marco Reiboeck 2:0
  • 40
    Tobias Bauernhofer 1:0