Relegations-Rückspiel 2018/19: Mitterdorf steigt dank Auswärtstor in Kathrein auf

Der USV St. Kathrein am Offenegg hatte im Rahmen der Rückspiele in der Relegation 2018/19 den USV Mitterdorf an der Raab zu Gast. Die Gäste belegten in der 1. Klasse Ost B den 2. Platz, man lag am Ende fünf Punkte vor Passails Zweier. Man hat jetzt noch die Chance auf den Aufstieg in die Gebietsliga, konnte man doch das Hinspiel mit 1:0 für sich entscheiden. Dort bleiben möchte St. Kathrein, die in der Gebietsliga Ost auf dem zwölften (!) und damit vorvorletzten Tabellenplatz landeten, am Ende entschieden drei Punkte. Nun möchte man über den Umweg Relegation die Klasse halten. Zwar konnten sich die Kathreiner mit 2:1 durchsetzen, doch aufgrund der Auswärtstorregel steigt Mitterdorf auf. 

Führung für Kathrein

Die Partie beginnt munter und mit stärkeren Gastgebern, die den Gegner ordentlich unter Druck setzen. Sie müssen auch von der ersten Sekunde an Gas geben, hat man doch einen Rückstand aufzuholen. Es sollte aber eine Weile dauern, ehe es 1:0 steht. Mitterdorf steht nämlich hinten gut und lässt den Gegner anlaufen. Dann zappelt das Leder aber im Netz der Gäste: Stephan Pessl versenkt das Runde im Eckigen. Damit ist das Hinspielergebnis ausgeglichen. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber stark weiter, wollen nachlegen. Aus einem weiteren Tor wird aber vorerst nichts. In weiterer Folge verliert das Spiel etwas an Tempo und plätschert dahin. So vergeht die erste Halbzeit ohne Tore und der Schiri pfeift zur Pause. 

Ausgleich für Mitterdorf

Die zweite Halbzeit beginnt ähnlich der ersten. Die Kathreiner sind das aktivere Team und die Mannschaft, die nach vorne spielen. Allerdings will das Leder nicht ins Tor. Dann wird es bitter für die Gastgeber: Vincent Walter sorgt aus dem Nichts für den 1:1-Ausgleich. Jetzt braucht Kathrein zwei Tore, wenn man die Klasse halten will, da Mitterdorf ein Auswärtstor erzielt hat. Die Kathreiner werfen alles nach vorne und werden belohnt. Daniel Wagner versenkt das Leder im eigenen Kasten und Kathrein ist wieder in Führung. Das 2:1 reicht aber noch nicht. Man braucht das dritte Tor. Die Hausherren werfen vor mehr als 200 Fans alles nach vorne, doch es bleibt beim 2:1. Das so viel bedeutet, wie dass Mitterdorf aufsteigt und Kathrein absteigt. 

Stephan Pessl (Spieler St. Kathrein): "Das ist ein sehr bitteres Ergebnis. Wir haben verdient gewonnen, aber das 2:1 reicht leider nicht. Wir hätten aus unseren Chancen mehr machen müssen. Dann wäre das Spiel früher entschieden gewesen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten