SV Hirnsdorf: Mit breitem Kader ins Rennen um die vorderen Plätze

Der SV Holzindustrie Schafler Hirnsdorf – langjähriger Stammgast in der 1. Klasse Ost B – steuert in der neuen Saison nach der Corona Pause die Aufstiegsplätze an. Der Spielplan der Saison 20/21 steht und der HSV will dort anknüpfen, wo beim Corona-Stopp aufgehört wurde. Die Mannschaft von Trainer Johann Falk stellte die beste Defensive der Klasse (16 Gegentore in 14 Spielen), spielte auf eigenem Terrain groß auf (nur eine Niederlage in 7 Spielen) und belegte letztendlich Platz 2. Als „alter Hase“ in der 1. Klasse Ost B soll der Schwung der letzten Saison und der Vorbereitung mitgenommen werden, um gleich im ersten anstehenden Meisterschafsspiel in der Heimat gegen Waisenegg erfolgreich zu starten (in der Vorsaison trennte man sich auswärts 0:0).

 

Corona-Pause, Vorbereitung und neue Saison – Fragen über Fragen.

Ligaportal.at hat im Interview mit HSV Sektionsleiter Stellvertreter Wolfgang Kernbichler auf all diese Fragen Antworten bekommen:

 

Wie wurde die Corona-Pause bewältigt?

„Anfangs gab es gar kein Training. Dann wurde wieder langsam angefangen und als offiziell bekannt wurde, dass ab 01. Juli wieder „normal“ trainiert werden darf, ging es los.“

 

Wie läuft derzeit die Vorbereitung?

„Die Vorbereitung läuft nach Plan. Wir hatten bisher zwei Testspiele. Im ersten Test beim Gebietsligisten Breitenfeld siegten wir 4:0 - da haben wir gut gespielt. Und jetzt am vergangenen Wochenende bezwangen wir Hofkirchen (1. Klasse Ost A) mit 4:2. Am Freitag bestreiten wir gegen Edelsbach zu Hause das nächste Aufbauspiel, insgesamt haben wir acht Testspiele geplant.“

 

Tätigte der HSV Transfers?

„Ja, wir haben uns mit drei Spielern verstärkt. Rainer Rath und Manuel Gruber kommen aus Gross Steinbach und Markus Pichler aus Pischelsdorf. Allesamt waren Stammspieler und sind eine Verstärkung für uns. Abgänge in dem Sinne gibt es keine. Außer, dass einige junge Spieler die Fußballschuhe vorzeitig aus beruflichen und schulischen Gründen an den Nagel gehängt haben. Unser Kader ist breiter geworden.“

 

Thema: Saisonziel – ist es jetzt Zeit für die Gebietsliga?

„Jeder redet nur vom Meistertitel. Es gibt einige andere Titelfavoriten. Klar ist es ein Ziel, aber dafür müssen mehrere Faktoren zusammenspielen. Vorige Saison haben wir gegen den Letzten verloren, es muss einfach alles passen.“

 

By: Ligaportal.at/Patrick Woppel

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten