Alles abverlangt: Ratten setzt sich gegen starkes Hirnsdorf knapp durch!

In der 17. Runde der 1. Klasse Ost B kommt es zum Duell zwischen SV Holzindustrie Schafler Hirnsdorf und SV Tischlerei Berger Ratten. Die Hausherren liegen derzeit auf dem 8. Tabellenplatz mit 25 Punkten, die Gäste führen die Liga mit 42 Zählern an. Hirnsdorf konnte zuletzt gegen Rollsdorf einen 4:2 Auswärtserfolg feiern, in der Rückrunde holte man bisher vier Punkte. Drei Siege aus ebenso vielen Spielen konnte Ratten holen, vergangenes Wochenende setzte man sich gegen Vorau II mit 3:0 durch. Das Duell im Herbst konnte Ratten mit 4:1 für sich entscheiden, Hirnsdorf möchte dafür Revnache nehmen. 

Intensive erste Halbzeit

Das Spiel gestaltet sich von Beginn an recht ausgeglichen, dazu ist ein hohes Tempo in der Partie, es gibt auch einige gute Zweikämpfe. Auf beiden Seiten kommt es auch zu der ein oder anderen Halbchance. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit kann Hirnsdorf sogar etwas das Kommando im Spiel übernehmen, allerdings muss man genau in dieser Phase den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Nach einem Einwurf wird der Ball mit dem Kopf zu David Friesenbichler verlängert, der aus kurzer Distanz in der 36. Minute treffen kann. Mit dem Tor stabilisieren sich die Gäste wieder, bis zur Pause passiert dann vorerst nichts mehr. 

Hirnsdorf mit viel Druck am Ende

Auch der zweite Durchgang ist sehr intensiv, das Tempo ist nach wie vor sehr hoch, die beiden Mannschaften schenken sich nichts. Ratten versucht eine Entscheidung zu erzwingen, die Hausherren aus Hirnsdorf halten gut dagegen und wollen ihrerseits den Ausgleich. Ratten lässt rund zehn Minuten vor dem Ende eine große Chance zum 0:2 aus, so wird es am Ende noch einmal spannend. Hirnsdorf wirft alles nach vorne, kann am Ende aus dem Druck aber kein Kapital mehr schlagen, Ratten geht als Sieger vom Platz. 

Statement Andreas Friesenbichler (Trainer Ratten): "Es war ein intensives und gutes Spiel. Hirnsdorf hat uns alles abverlangt, sie waren bisher der stärkste Gegner. Der Sieg ist in Summe nicht unverdient, wir haben aber wirklich allesdafür geben müssen was wir haben."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten