Historisches kann erreicht werden: Steigt Albersdorf-Prebuch erstmals auf

Seit der Vereinsgründung im Jahre 1984 ist der USV Heavy Stamping Albersdorf-Prebuch permanent in der untersten Spielklasse zum antreffen. In den früheren Jahren legte man schon einmal eine Spielpause ein. Trotzdem sind die Bilanzen durchaus rekordverdächtig. Vom Spieljahr 2004 weg gerechnet waren die Albersdorfer ununterbrochen in der unteren Tabellenhälfte zu finden (1. Süd A, 1. Ost B). Oder genauer gesagt: Man kommt in dieser Zeit (15 Jahre) zu einem Durchschnittsplatz von 9,8. Diese Lethargie kann man in der jüngeren Vergangenheit aber ablegen. Zuletzt (21/22) sollte es erstmalig zum 3. Tabellenrang reichen. Dem aber nicht genug, aktuell hat Albersdorf-Prebuch nach Absolvierung der ersten Meisterschaftshälfte, den Platz an der Sonne inne. Trainer Erich Klug steht Ligaportal.at mit einem Interview und einem Wordrap zur Verfügung.

 

 

FotoJet

Erfolgstrainer: Erich Klug (USV Albersdorf-Prebuch)

 

Ligaportal: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft nach der starken Hinrunde? 

Trainer Erich Klug: "Die Stimmung nach der megamäßigen Hinrunde ist in der Mannschaft natürlich absolut gut. Wir können es kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Wir waren noch nie in der Gebietsliga, diesmal soll sich das unbedingt ausgehen mit dem Aufsteigen. Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, damit wir dieses gesteckte Ziel auch erreichen. Die Stärke des Teams ist der Zusammenhalt bzw. der unbedingte Siegeswille. Wenn es eine Schwäche gibt, dann das Spiel mit den hohen Bällen. Schon das erste Spiel wird richtungsweisend sein, geht es doch darum beim Zweiten SG Gutenberg/Almenland II zu bestehen."

Wie werdet Ihr die Wintervorbereitung anlegen?

"Der Trainingsstart ist mit dem 23. Jänner anberaumt. 7-8 Testspiele sind angesetzt. Dabei wollen wir möglichst rasch auf Kunststrasen spielen. Mitte Feber in den Energieferien, geht es dann auf Trainingslager ins kroatische Rovinj."

Wie steht es um Transferaktivitäten in der Winterpause? 

"Abgänge gibt es keine zu vermelden. Neu beim Verein sind Dominik Ravljan, Luca Painsi (St. Margarethen/R.), Michael Simut und Max Pilz (beide Feldbach)."

 

Was muss im Frühjahr verbessert werden, um die gesteckten Ziele zu erreichen?

"Wir müssen aus den Fehlern der letzten Saison lernen. Wir werden hart daran arbeiten, gilt es doch Historisches zu erreichen. Wir werden uns dabei nicht aus dem Konzept bringen lassen und all unsere Reife die wir uns erarbeitet haben in die Waagschale werfen."

 

Wie schätzen Sie die Tabellensituation ein, wer wird am Ende die Nase vorne haben?

"Das Ganze wird wohl ein 'Fall für zwei' werden. Wenngleich aber die Duelle gegen die Verfolger Meisterschafts-entscheidend sein werden. Einer spannenden Rückrunde sollte demnach nichts im Wege stehen."

  

Welche Teams haben Sie besonders überrascht bzw. wer blieb hinter den Erwartungen?

"Jeder einzelnen Mannschaft gebührt der nötige Respekt. Bei den Zweier-Teams weiß man oft nicht, wie man dran ist. Die Rückspiele werden mit Sicherheit ebenso eine beinharte Angelegenheit."

   

Welchen Tabellenplatz haben Sie für Ihre Mannschaft ins Auge gefasst?

"Unser Vorhaben ist es als Meister erstmalig in die Gebietsliga aufzusteigen. 39 Jahre warten auf dieses Ereignis sollen im Sommer endlich ein Ende finden."

 

Wordrap mit Erich Klug

Morgenmensch oder Morgenmuffel: Mensch

Zum Lachen bringt mich: Otto Walkes

Meine Lieblingsmusik: Schlager

Bevorzugtes Urlaubsland: Italien, Kroatien

Mein letzter Film den ich gesehen habe: Ambulance

Wo ich am besten entspanne: am Fußballplatz

Der österr. Fußball braucht: so weitermachen

Ronaldo oder Messi: Messi

Mit dieser Person würde ich gerne einen trinken gehen: Günther Neukirchner

Bei diesem geschichtlichen Ereignis wäre ich gerne dabei gewesen: Enstehung des Rock'n Roll

Meine drei Dinge auf einer einsamen Insel sind: meine Frau, Katze, Fußball-Leküren

 

Fotocredit: privat

by: Roo