Das Ziel vor Augen! St. Peter/O. mit dem erwarteten Dreier in Straden!

SU Straden II
Tus St. Peter/O.

In der 1. Klasse Süd B empfing der Tabellenzehnte SU Zidek Straden II in der 20. Runde den Tabellenersten Tus St. Peter/O.. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus St. Peter/O. mit 2:0 das bessere Ende für sich. Und diesmal konnte sich der Favorit ohne Wenn und Aber durchsetzen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass St. Peter/O. den Meistersekt bereits einkühlen darf. So reicht der Miljatovic-Truppe jetzt im Finish der Meisterschaft noch ein Pünktchen, um auch die allerletzten Zweifel aus dem Weg zu räumen. Und das ist der spielstarken Truppe, die 57 der 60 möglichen Punkten verbucht hat, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zum zutrauen. Straden II bleibt mit dieser Heimpleite am vorletzten Tabellenplatz. Als Spielleiter fungierte auf der Kunstrasenanlage vor 90 Zusehern Anton Strablegg.

Straden kann sich anfangs teuer verkaufen

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. Was dann für die Defensivleistung des Gastgebers spricht, der die stärkste Offensive der Liga vorerst vollends in Schach halten konnte. Erst in der unmittelbaren Schlussphase des ersten Durchgangs gelingt es den Gästen dann in des Gegners Tor zu treffen. Zweimal ist es der "Knipser vom Dienst" Mario Pavec (42., 44.), der seine Visitenkarte im Tor von Straden abgibt. Mit dem Spielstand von 0:2 geht es dann auch in die Halbzeitpause.In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Regenerieren bzw. Kräftesammeln in die Kabinen.

Der Leader sorgt soweit für klare Fronten

Nach dem Seitenwechsel lässt der Tabellenführer dann Ball und Gegner laufen. Jetzt fällt es den Heimischen doch um einiges schwerer, die Bemühungen der Gäste entsprechend zu unterbinden. Die logische Folge der Überlegenheit sind dann weitere Treffer. Obwohl es doch wiederum bis zum Schluss dauert, dann aber setzen die Gäste wiederum zwei Tore in den Kasten der Baranja-Schützlinge. In der 87. Minute versenkt Mario Pavec einen Elfmeter zum 0:3 - zugleich auch der rekordverdächtige 54. Saisontreffer des umtriebigen Angreifers. Nur eine Minute später ist es dann Christian Kurzweil, der für den 0:4-Spielendstand verantwortlich zeichnet. In der vorletzten Runde gastiert St. Peter/O. bei der SG Mureck II - Straden II steht der Gang zu Bad Radkersburg II bevor.

 

Robert Tafeit

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?