Viel Engagment & Spielwitz! Gnas gelingt es Edelstauden klar in die Schranken zu weisen!

USV Gnas II
SV Edelstauden

USV Gnas II empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten SV amt Kältetechnik Edelstauden und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied USV Gnas II mit 3:0 für sich. Und dieses Vorhaben konnte die Fink-Truppe dann auch in die Tat umsetzen bzw. gab es für Edelstauden an diesem Nachmittag nichts zu holen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass Gnas nun als Zweiter die Chance hat das Relegationsticket zu lösen. Momentan herrscht beim Vergleich mit Mühldorf (1. Klasse Süd A) eine Pattstellung. Demnach wird das dann am letzten Spieltag entschieden. Als Spielleiter fungierte vor 60 Zusehern Alexander Lappi.

Gnas ist klar spielbestimmend

Die Zuseher kommen in den Genuss einer torreichen Partie und erleben ein echtes Torfestival. David Friedl versenkt nach 25 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Dann zeigt Philipp Scheucher in der 42. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 2:0. Angesichts der Gnaser Feldüberlegenheit kommen die Gäste da noch einigermaßen ungeschoren davon. Möglicherweise zählt bei der Vergabe des Relegationsplatzes ein jedes Tor. Entsprechend couragiert geht man dann im Lager des Gastgebers dann auch ans Werk. Edelstauden ist praktisch permanent am reagieren anstatt am agieren. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Edelstauden wird an die Wand gespielt

David Friedl zeigt dann nach 47 Minuten keine Nerven und stellt auf 3:0. Sebastian Roth zieht in Minute 51 ab und stellt mit dem Treffer zum 4:0 sein Können unter Beweis. Darauf hin nützt Stefan Klenner in Minute 69 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 5:0 ab. In Minute 80 drückt Markus Niederl den Ball über die Linie und stellt auf 6:0. Im Anschluss daran fasst sich David Friedl in Minute 85 ein Herz und verwertet überlegt zum 7:0. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Gnas II darf über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. In der letzten Runde gastiert Gnas II nun beim bereits feststehenden Meister St. Peter/O. - Edelstauden besitzt gegen Pistorf/Großklein II das Heimrecht.

Markus Fink, Trainer Gnas II:

"Wir sind für das Herzschlagfinale um das begehrte Relegationsticket gerüstet. Wir werden mit Sicherheit alles in die Waagschale werfen, um dann letztlich tabellarisch vor Mühldorf zu liegen."

 

Robert Tafeit

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?