Schützenfest! Gnas ballert sich beim Meister in St. Peter/O. in die Relegation!

Tus St. Peter/O.
USV Gnas II

In der 1. Klasse Süd B empfing der Tabellenerste Tus St. Peter/O. in der 22. Runde den Tabellenzweiten USV Gnas II und die Zuseher dürfen sich auf eine interessante Auseinandersetzung freuen. Ging es für die Gnaser doch noch darum, sich im direkten Vergleich mit den Mühldorfern (1. Klasse Süd A), den Direktaufstieg zu sichern. Man landete gegen den bereits feststehenden Meister, der sehr schaumgebremst zuwerke ging, auch einen Kantersieg. Letztendlich sollte es dann aber nicht reichen, eben weil der direkte Konkurrent im Parallelspiel die Hatzendorfer gleich mit 10:0 vom Platz pfefferte. Als "Trost" bleibt für die Fink-Schützlinge nun ein Relegationsplatz. Am Mittwoch bzw. Samstag geht es nun gegen St. Marein/Graz um ein Ticket für die Gebietsliga Süd im Spieljahr 18/19. Als Spielleiter fungierte vor 250 Zusehern Klaus Oswald.

Die Hausherren stehen auf verlorenen Posten

In diesem Spiel gibt es viele Tore zu sehen, die Besucher kommen also voll auf ihre Kosten. In Minute 25 setzt sich Johannes Fink im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 0:1. In weiterer Folge wird die Partie rustikaler. Insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen und einen Platzverweis. Während die Miljatovic-Truppe, die schon seit längerer Zeit als Meister bzw. Aufsteiger feststeht, die Sache entspannt angeht, drehen die Gnaser ordentlich am Temporad. Stefan Klenner befördert in der 42. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 0:2. Dieser Treffer bringt die Gäste dann in weiterer Folge so richtig auf den Geschmack. Wenngleich dann aber sogar acht erzielte Treffer in St. Peter/Ottersbach zu wenig waren, um mit dem Gegenüber zusammen den Gebietsliga-Aufstieg feiern zu können. Nach 45 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

In der RL wartet nun St. Marein/Graz auf die Gnaser

Im zweiten Durchgang geht die Post dann ganz gehörig ab. Begünstigt wird das Gnaser Schützenfest dann noch vom gelb/roten Platzverweis von Tormacher Mario Pavec (75.), der es auf sensationelle 60 Saisontreffer brachte. In der 49. Minute ist Stefan Klenner mit dem 0:3 zur Stelle, das er per Elfmeter erzielt. Das bringt dann eine wahre Torlawine ins Rollen. David Friedl verwertet in Minute 61 zum 0:4 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Thomas Suppan lässt dann dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 66 zum 0:5. Der eingewechselte Mortaza Fayyaz nützt in Minute 77 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 0:6 ab. In Minute 82 drückt Stefan Klenner den Ball über die Linie und stellt mit seinem dritten Matchtreffer auf 0:7. St. Peter/O. kommt dann durch Christian Kurzweil noch zum Anschlusstor (87.). Den Schlusspunkt setzt dann aber wieder Gnas, "Doppelpack" David Friedl markiert in der Schlussminute den 1:8-Spielendstand.

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter