Kein Sieger im Schlager der ersten Runde

altIn der Partie der vermeintlichen zwei Top-Titel-Aspiranten trennten sich die SU Riegersdorf/Vulkanland und der USC Rogner Bad Blumau mit 2:2 (2:1). Beide Teams zeigten, warum sie absolut zur Crème de la Crème der 1. Klasse Süd A zählen und boten hüben wie drüben eine sehr ansprechende Leistung dar. Die Treffer für die Heimischen durch Stefan Weiss (31.) und Ludvik Casar (40.) fielen beide noch vor dem Pausenpfiff. Blumau konnte in beiden Hälften ausgleichen. Zuerst war es Jürgen Neuherz in Minute 35. Den Endstand fixierte Wolfgang Rauer bereits in der 67. Minute.

 

Im Vorhinein bleibt als einziger echter Wermutstropfen dieser Partie festzuhalten, dass es leider nur 100 Zuseher ins Grazbachstadion zu Riegersburg zog, um den Schlager der Auftaktrunde in der 1. Klasse Süd A mitzuverfolgen. Beide Mannschaften klappten von Anfang an das Visier hoch, um sofort die rasche Entscheidung herbeizuführen. Es gab in der Anfangphase Chancen auf beiden Seiten. Die beste hatte wohl Martin Hiden, dessen Schuss in Minute 27 knapp die Kreuzecke verfehlte. Nur vier Minuten später war es dann allerdings die Heimelf, die zum Jubeln abdrehte. Stefan Weiss kam unbedrängt im 16er zum Schuss und versenkte den Ball eiskalt im linken Eck zum 1:0 Zwischenstand. Der Jubelschrei der Riegersburger war kaum verhallt, da war es auch schon Jürgen Neuherz, der mit einem eher verunglückten Schuss die Hintermannschaft der SU sichtlich überraschte und das 1:1 erzielte. Kurz vor der Pause war es dann Ludvik Casar, der einen Riesenpatzer des sonst soliden Schlussmannes der Blumauer, Markus Haberl, am schnellsten überlauerte und dem letzten Mann der Blumauer David Brünner das Leder abnahm und zum 2:1 Pausenstand einschob.

Eine wunderschöne Aktion bringt den Endstand

Die Blumauer wollten diesen Rückstand sichtlich nicht lange auf sich sitzen lassen. Mit Fortdauer der zweiten Hälfte wurden die Gäste auch immer stärker, und so war es auch kein Zufall, dass ein Lattentreffer des heute wohl besten Akteurs am Feld, Wolfgang Rauer, nach einem Freistoß die Riegersburger Anhänger aufstöhnen ließ. Es kam so, wie es kommen musste. Ein Bilderbuch-Doppelpass von Wolfgang Rauer und Patrick Schellnast brachte den letztendlich mehr als verdienten Ausgleich. Ersterer versenkte die Kugel vom 16er im Tor. Danach gab es eine etwas harte rote Karte für David Brünner vom USC nach einem überharten Einsteigen. In der Nachspielzeit war es dann allerdings der Neuzugang der Heimischen, Franc Krancic, der mit der letzten Aktion des Spiels doch noch einen Heimsieg hätte sicherstellen können.

Josef Stocker (Trainer Riegersburg): "Nach einer nicht idealen Vorbereitung war ich mit diesem Remis mehr als zufrieden. Blumau ist sicher der Topfavorit und hat eine sehr starke Mannschaft. Es war ein schönes Tempo im Spiel. Wir hoffen, dass wir die Liga so lange als möglich spannend gestalten können. Es wird sicher kein Alleingang der Blumauer heuer."


 

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten