Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Das Nachsehen: Für Markt Hartmannsdorf gibt es in Söchau nichts zum erben!

USV Söchau
Markt Hartmannsdorf

Am Freitagabend empfing den USV Söchau vor eigenem Publikum den Tabellendritten den USV Raiffeisen Müllex Markt Hartmannsdorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Und dieses Vorhaben konnten die Söchauer dann auch in die Tat umsetzen. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass nun beide Mannschaften mit 7 Punkten im vorderen Tabellenbereich antreffbar sind. Entsprechend dieser Situation kam es dann auch zu einem offenen Schlagabtausch, den dann letztlich die Knobloch-Schützlinge füre sich entscheiden konnten. Schiedsrichter war Samir Hodzic - 110 Zuseher waren im Kräuterdorfstadion mit dabei.

Man schenkt einander gar nichts

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Was dann auch daran liegt, dass es beide Teams hervorragend verstehen, sich in der Defensive entsprechend teuer zu verkaufen. Hinzu kommt auch, dass mit Klaus Friedl und Lukas Rosenberger zwei sichere Torhüter am werken sind. Mit Fortdauer der Begegnung übernehmen dann aber doch die Söchauer das Kommando. So gelingt es desöfteren gefährlich vor des Gegners Tor aufzutauchen. Aber Markt Hartmannsdorf gelingt es sich schadlos zu halten. Als dann schon alles mit der punktelosen Punkteteilung rechnet, kommt es doch noch zum ersten Treffer. Nach einem ansehnlichen Spielzug ist es Alen Gerendaj, der in der 45. Minute für das 1:0 Sorge trägt. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Söchau ist letztlich das effizientere Team

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier gerecht verteilten Verwarnungen, sind es dann weiterhin die Heimischen, die verstärkt am Temporad drehen. Das sollte sich dann auch bald am Spielstand bemerkbar machen. 51. Minute: Darko Pavel ist aus kurzer Distanz zur Stelle - neuer Spielstand: 2:0. Aber die Schalk-Truppe lässt nicht locker. So gelingt es dann nach einer gespielten Stunde, das Anschlusstor zum 2:1, durch Josip Segedi zu erzielen. Aber die Gästehoffnungen waren dann nur von kurzer Dauer. Denn schon in der 70. Minute gelingt es wiederum den Zweitorevorsprung herzustellen. Darko Pavel schnürt dabei seinen "Doppelpack" bzw. sollte es dann auch beim 3:1-Spielstand bleiben. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Söchau drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Tieschen. Markt Hartmannsdorf hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Feldbacher Vulcanos II die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Gerald Lendl, Sektionsleiter Söchau:

"Das für uns ein immens wichtiger Erfolg. Der "Dosenöffner" dabei war wohl das 1:0 kurz vor dem Pausenpfiff. Musste der Gegner doch dann seine Defensive entsprechend lockern. Unser Ziel ist es schon im vorderen Tabellenbereich eine tragende Rolle zu spielen."

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung