Spielberichte

Heimsieg: Hatzendorf bringt Eintorevorsprung gegen die SG Kirchberg/R. II über die Distanz!

USV Hatzendorf
SG Kirchberg/R. II

In der 13. Runde der 1. Klasse Süd duellierten sich am Samstagnachmittag der Tabellenneunte der USV Raiffeisen WM Hatzendorf und der Tabellensiebte die SG TSV RB Kubica Kirchberg II. In der letzten Runde remisierte der USV Raiffeisen WM Hatzendorf mit 1:1 gegen die SU Zidek Straden II. Diesmal hatten die Weigl-Schützlinge die Nase knapp aber doch vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Hatzendorfer im Tabellen-Mittelfeld antreffbar sind. Wie auch die Kirchberger, die aber 2 Punkte weniger aufweisen. Schiedsrichter war Alfred Amtmann - 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Man agiert beiderseits mit aufgeklappten Visier

Die SG Kirchberg/R. II kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. In Minute 11 drückt Sandro Bartelt den Ball über die Linie und stellt auf 0:1. Hatzendorf steckt den frühen Rückstand gut weg, setzt in weiterer Folge den Gegner unter Druck und kommt zu Tormöglichkeiten, die nachfolgend in einem Treffer resultieren. Nach dem Gegentreffer schlägt USV Hatzendorf in Minute 15 postwendend zurück und stellt auf 1:1 - Torschütze: Benjamin Bedek. Rene Almbauer versenkt daraufhin das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 21 Minuten: 1:2. "Doppelpack" Benjamin Bedek lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 41 zum 2:2. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gerald Kern markiert das siegbringende Tor

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu drei Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts wesentliches ändern. Da wie dort ist man weiterhin darum bemüht ohne große Umschweife zum Erfolg zu kommen. Aber beide Abwehrreihen haben sich nun wesentlich besser auf das Gegenüber eingestellt. Demzufolge halten sich die prickelnden Situationen auch vorerst sehr im Rahmen. Mit Fortdauer der Begegnung sind es aber die Hatzendorfer, die mehr Spielanteile verzeichnen. Die logische Folge der spielerischen Überlegenheit ist der 3:2-Führungstreffer in der 75. Minute. Gerald Kern kann sich in die Schützenliste eintragen. Der Gastgeber lässt sich in der noch verbleibenden Spielzeit die Butter nicht mehr vom Brot nehmen - Spielendstand: 3:2. Das Herbstpensum ist damit absolviert. Weiter geht es wieder am 22. März 2019.

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten