Spielberichte

10 Volltreffer: Söchau und Ottendorf teilen sich die Punkte nach einem Torspektakel!

In der 17. Runde der 1. Klasse Süd durften sich die Fans auf das Duell zwischen dem Usv Söchau und der Gastmannschaft des Union SV Raiba Ottendorf freuen. Vor diesem Spieltag waren die beiden Konkurrenten unmittelbare Tabellennachbarn. Die Gäste aus Ottendorf konnten mit einem vollen Erfolg an der Heimelf vorbeiziehen und den achten Platz einnehmen. Beide Mannschaften starteten nicht gut in die Frühjahresrunde und holten keinen Sieg aus den bisherigen drei Spielen. Das Aufeinandertreffen in der Hinrunde endete mit einem 1:1 Unentschieden. Vor rund 100 Zuschauern leitete Schiedsrichter Hubert Adam diese Partie.

 

Torlose Anfangsphase

Das Spiel im Kräuterstadion startet mit einem Abtasten zwischen den beiden Teams. In der ersten halben Stunde können keine Aktionen zu Ende gespielt werden und somit fallen auch keine Tore. Dies ändert sich aber schlagartig ab der 30. Minute. Den Anfang macht Stefan Horvat, der einen Foulelfmeter souverän einschiebt und auf 1:0 stellt. Rund sechs Minuten später reagieren die Gäste und markieren den Ausgleich. Patrick Egger trifft für seine Mannschaft und dreht jubelnd ab. Kurz vor der Pause nimmt sich Alen Gerendaj ein Herz und erzielt die erneute Führung für den Usv Söchau. Die Gastmannschaft kann zunächst nicht mehr auf den Rückstand antworten, da Schiedsrichter Adam beim Stand von 2:1 zur Halbzeitpause bittet.

 

7 Tore im zweiten Durchgang

Die Ottendorfer kommen mit großem Schwung aus der Kabine und können gleich in der 46. Minute den Ausgleichstreffer besorgen. Tobias Eduard Maier ist der Torschütze des zweiten Tores der Gäste. Das spielt nimmt sich keine lange Auszeit und die Zuschauer bekommen in der 62. Minute das nächste Tor zu sehen. Alen Gerendaj macht das 3:2 für Söchau und kann die Heimmannschaft wiederholt in Front bringen. Um keine Zweifel aufkommen zu lassen macht jener Alen Gerendaj zehn Spielminuten später das 4:2 und markiert damit seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Keine der beiden Mannschaften steckt auf und so kommt das Auswärtsteam wieder zurück, und wie! Durch einen Dreierpack innerhalb von fünf Minuten drehen die Gäste die Partie komplett. Patrick Egger trifft erneut und darf sich über seinen zweiten, sowie dritten Treffer freuen. Das 5:4 für Ottendorf erzielt die Nummer 37 Sasa Levacic. Fünf Minuten vor Spielende stellt David Schweinzer den endgültigen Endstand her und trifft für das Heimteam zum unglaublichen 5:5. Eine verrückte Partie endet mit zehn Toren und dem Fußball als Gewinner.

 

by: Ligaportal

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus