Radkersburg spielt Stradens Zweier an die Wand und trifft 12 (!) Mal

FC Bad Radkersburg
SU Straden II

Am Samstag war in der 6. Runde der 1. Klasse Süd auch FC Bad Radkersburg aktiv, der auf SU Zidek Straden II traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams und so durfte man gespannt sein, wer in dieser Begegnung das bessere Ende für sich haben wird. Am Ende waren es mehr als deutlich die Radkersburger. Sie deklassierten den Gegner mit 12:1. 


SU Zidek Straden II geht früh in Front

Dabei beginnt das Match alles andere als nach Wunsch der Radkersburger. Nach dem Anpfiff ist das Team von SU Zidek Straden II nämlich sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Raphael Posch trifft in der 1. Minute zum 0:1 für SU Straden II und lässt die Zuschauer jubeln. FC Bad Radkersburg lässt sich aber vom frühen Gegentreffer nicht beeindrucken und sucht wieder rasch den Weg nach vorne. Der Ausgleich lässt daraus resultierend nicht lange auf sich warten. Nach dem Gegentreffer schlägt FC Bad Radkersburg in Minute 3 postwendend zurück und stellt auf 1:1. In Minute 10 fasst sich Mitja Flisar ein Herz und vollendet nach schönem Konter eiskalt zum 2:1. Damit haben die Radkersburger das Spiel gedreht. In Minute 17 setzt sich Andrej Dugolin durch und kann sich als Torschütze zum 3:1 feiern lassen. Dann ist es wieder Goalgetter Flisar, der nach 28 Minuten keine Nerven zegit und auf 4:1 stellt. In Minute 32 setzt sich Edin Avdic im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt nach schönem Angriff über die linke Seite auf 5:1. Mit seinem dritten Tor erhöht Flisar sein Torkonto erneut und schnürt damit einen Hattrick. Nach 46 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Glasklare Sache

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste aufgehört hatte. Avdic bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 49. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 7:1. Das Spiel ist längst entschieden. Straden ist chancenlos, Radkersburg hat aber kein Erbarmen. In der 52. Minute bewahrt Flisar mit dem Treffer zum 8:1 erneut Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Matthias Lieber stellt kurz darauf auf 9:1  - er steht goldrichtig und trifft. Nach 83 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Dejan Benkic trifft zum 10:1. Die Gastgeber haben aber noch immer nicht genug. Torjäger Flisar versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 84 Minuten: 11:1. In Minute 87 fasst sich abermals Benkic ein Herz und verwertet überlegt zum 12:1. Damit ist das Dutzend voll. Nach dem Schlusspfiff bejubelt FC Bad Radkersburg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen USV Hatzendorf.  

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?