Ausgetobt: Bad Radkersburg schickt Petersdorf 2 mit 11 Stück nach Hause!

FC Bad Radkersburg
USV Petersdorf 2

In der 1. Klasse Süd stand die 9. Runde auf der Programm, in der der FC Bad Radkersburg den USV Petersdorf 2 auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Erwartungsgemäß brauste die Marinic-Truppe über den Nachzügler richtiggehend drüber. Was heißt, dass Bad Radkersburg nach 9 Spielen weiter beim Punktemaximum hält. Und das bei einem beeindruckende Torverhältnis von 51:5. Die Schützenhofer-Mannen brachten es bislang gerade einmal auf 2 Zähler. Der Spielleiter war Astrit Sadaj - 90 Zuseher waren in der Parktherme Arena mit von der Partie.

Die Hausherren spielen Katz & Maus

Beim Wiedereinsteiger ist nicht nur einer, sondern sind gleich mehrere "Duracell-Hasen" im Einsatz. Die es bestens verstehen verlässlich abzuliefern bzw. kennt man kein kein Pardon mit den Gegnern. Der Weg wird wohl schnurgerade in die Gebietsliga führen. Kaum vorstellbar, dass da eine andere Mannschaft auf Dauer mithalten kann. Allein das Trio Mitja Flisar (19), Edin Avdic (13), Tadej Flisar (8), bringt es nach nur 9 Spielen bereits auf beachtliche 40 Treffer. Das sind auch die Hauptdarsteller bei dieser einseitigen Heim-Begegnung. Bereits nach 32 Minuten leuchtet ein 6:0 von der Anzeigetafel. Zweimal Tadej Flisar (7., 19.), zweimal Edin Avdic (10., 23.), Mitja Flisar (24.) und Robin Mass (32.), sind dabei die Hauptdarsteller. Zugleich dann auch der Halbzeitstand.

Petersdorf 2 wird an die Wand gespielt

Auch im zweiten Durchgang betreiben die überforderten Petersdorfer nur Begleitschutz. Die Partie verläuft weiter auf einer schiefen Ebene in Richtung Gäste-Tor. Wenn das Werkl der Bad Radkersburger einmal auf vier Zylindern läuft, dann wird es für sehr viele Mannschaften sehr schwer. Demnach kann man erahnen wie kompliziert die Aufgabe für ein noch siegloses Petersdorf 2 war. So dauert es auch in der zweiten Hälfte nicht wirklich lange, bis es zu weiteren Toren kommt. Zweimal Mitja Flisar (54., 64.) und Edin Avdic (64.) sorgen für einen vorzeitigen 9:0-Vorsprung. Damit war auch klar, dass es für die Gäste eine zweistellige Abfuhr geben wird. War dann auch so, Avdic, mit seinem vierten Treffer (70.) und Mitja Flisar, der ebso zum vierten Mal einnetzt (80.), sorgen letztlich für den beeindruckenden 11:0-Spielendstand.

 

FC BAD RADKERSBURG - USV PETERSDORF2 11:0 (6:0)

Torfolge: 1:0 (7. T. Flisar), 2:0 (10. Avdic), 3:0 (19. T. Flisar), 4:0 (23. Avdic), 5:0 (24. M. Flisar), 6:0 (32. Mass), 7:0 (54. M. Flisar), 8:0 (64. M. Flisar), 9:0 (64. Avdic), 10:0 (70. Avdic), 11:0 (80. M. Flisar)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?