Hatzendorf überrollt überforderte Feldbacher Vulcanos

USV Hatzendorf
Feldbacher Vulcanos II

Am Samstag traf USV Raiffeisen WM Hatzendorf in der 1. Klasse Süd auf Feldbacher Vulcanos II. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Dieses Mal konnten sich die Hatzendorfer in einem Spiel auf schiefer Ebene klar und deutlich mit 9:0 durchsetzen. Man ließ dem Gegner keine Chance und schoss die Gäste aus dem Stadion. 


USV Raiffeisen WM Hatzendorf mit dem besseren Start

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. USV Raiffeisen WM Hatzendorf ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. In der 6. Minute befördert Martin Nagy  den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber nachlegen, was auch gelingt. USV Hatzendorf kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 13. Minute staubt Björn Degenkolb, nachdem der Goalie den Ball wieder losgelassen hatte, aus kurzer Distanz ab. In der 16. Minute versenkt Yildirim Baran das runde Leder im Eckigen - allerdings in jenem seines Keepers - neuer Spielstand nach einem Eigentor: 3:0. In der 35. Minute wird Gerald Kern ideal in Szene gesetzt und schießt zum 4:0 ins lange Eck. Kurz darauf zeigt Dominik Seidl keine Nerven und stellt 5:0. Nach 46 Minuten schickt der Schiedsrichter beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Hatzendorf in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt wie die erste aufgehört hatte. In der 49. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Gerald Kern überwindet den Tormann im zweiten Versuch. In Minute 56 drückt Martin Nagy den Ball über die Linie und stellt auf 7:0. Kurz darauf ist es wieder Nagy, der den Ball - nachdem ein gegnerische ausgerutscht war - eiskalt im Tor versenkt. In der 88. Minute bewahrt Kern mit dem Treffer zum 9:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und USV Hatzendorf darf nach einem 9:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.