Vereinsbetreuer werden

Last-Minute-Tor: Straden II holt die drei Heimpunkte

SU Straden II
Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. II

Die Differenz von einem Treffer brachte der Zweitvertretung von SU Zidek Straden gegen die Reserve von SG Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. den Dreier. Das Match endete mit 3:2. SU Straden II wurde der Favoritenrolle somit gerecht.


Jan Hiebaum brachte sein Team in der 13. Minute nach vorn. Jetzt erst recht, dachte sich Christoph Stiasny, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (16.). Bis der Unparteiische den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Dass SU Zidek Straden II in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Gabriel Tuscher, der in der 72. Minute zur Stelle war. Hiebaum beförderte das Leder zum 2:2 von Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. II in die Maschen (84.). Gefeierter Mann des Spiels war Tuscher, der SU Straden II mit seinem Treffer in der 90. Minute den Vorsprung brachte. Schließlich strich SU Zidek Straden II die Optimalausbeute gegen Jgbg./Kirchbach/St.Stefan II ein.

SU Straden II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 16 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz sechs. Vier Siege, vier Remis und fünf Niederlagen hat SU Zidek Straden II momentan auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für SU Straden II, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Trotz der Schlappe behält SG Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. II den neunten Tabellenplatz bei. Die formschwache Abwehr, die bis dato 39 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gasts in dieser Saison. Drei Siege, drei Remis und sieben Niederlagen hat Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. II derzeit auf dem Konto. Vor vier Spielen bejubelte Jgbg./Kirchbach/St.Stefan II zuletzt einen Sieg.

 

1. Klasse Süd: SU Zidek Straden II – SG Jagerberg/Kirchbach/St.Stefan/R. II, 3:2 (1:1)

  • 13
    Jan Hiebaum 0:1
  • 16
    Christoph Stiasny 1:1
  • 72
    Gabriel Tuscher 2:1
  • 84
    Jan Hiebaum 2:2
  • 90
    Gabriel Tuscher 3:2