Die Goalgetter der Liga: Emir Drino - St. Josef

altWenn sie ihren Auftrag am Feld erfüllen, stehen die Massen Kopf! Dieser besondere Moment, in welchem das Stadion erbebt, tausende Fans parallel einen Freudenschrei ins Rund brüllen, ist zumeist ihnen vorbehalten - den Goalgettern. Tor ist gleich Tor! Oder doch nicht? In unserer neuen unterhaus.at-Serie "Die Goalgetter der Liga" beleuchten wir die besten Torschützen der Hinrunde ganz genau und erstellen ein Abschlussranking. Macht er seine Tore nur gegen die Schießbuden der Liga oder auch gegen die Großen? Überrumpelt er die Gegner schon in den Anfangsminuten oder wird sein Killerinstinkt erst in der Schlussphase geweckt? Und - Wie wichtig sind seine Tore? Ausgleichs- oder Führungstreffer oder nur Ergebniskosmetik? Im zweiten Teil unserer neuen Rubrik lesen Sie über St. Josefs Stürmer Emir Drino.

Statistik Emir Drino:

Emir Drino
Tore 11
Minuten pro Tor 81,8
1. Herbstsaisonhälfte (Runde 1 - 7) 7 (63%)
2. Herbstsaisonhälfte (Runde 7- 13) 4 (37%)
1. Halbzeit 2 (18%)
2. Halbzeit 9 (82%)
01. - 30. Minute 2 (18%)
31. - 60. Minute 4 (37%)
61. - 90. Minute 5 (45%)
Elfermetertore 2 (18%)
Heimtore 3 (27%)
Auswärtstore 8 (73%)
Keine Tore (10 Spiele) 3 (30%)
Führungstore 4 (37%)
Ausgleichstore 0
Siegestore 2 (18%)
Tore gegen Nachzügler (Platz 10 - 14) 7 (63%)
Tore gegen Mittelständler (Platz 5 - 9) 3 (27%)
Tore gegen Spitzenteams ( Platz 1 - 4) 1 (10%)

 

 

 

Nachzügler aufgepasst!

Am liebsten trifft St. Josefs Stürmer Emir Drino gegen Nachzügler. Gegen Kellerteams erzielte er sieben seiner elf Treffer - diese Mannschaften sollten also auch für die Rückrunde gewarnt sein. Sein Manko sind die Spitzenteams. Nur ein Treffer steht gegen die Top-Klubs der 1. Klasse West A zu Buche.

Heimschwäche

Ungewohnt ist die Heimschwäche von Drino. Nur drei seiner elf Tore machte er vor eigenem Publikum. Interessant, denn normalerweise peitschen einen Stürmer ja gerade die eigenen Fans nach vorne. Dafür ist er da und dort bis zum letzten Abdrücker gefährlich. 90 Prozent seiner Treffer erzielte er im zweiten Durchgang, fünf in der letzten halben Stunde. Man darf sich also ja nicht zurücklehnen, wenn man sicher gehen will, dass man in den letzten Spielminuten nicht doch noch ein Tor kassiert. Seine Formkurve zeigt in Anbetracht dessen, dass er von Runde 7 bis 13 nur mehr vier Tore machte, aber nach unten.

von Martin Mandl