Die Goalgetter der Liga: Angel Timev - Rebenland

RebenlandWenn sie ihren Auftrag am Feld erfüllen, stehen die Massen Kopf! Dieser besondere Moment, in welchem das Stadion erbebt, tausende Fans parallel einen Freudenschrei ins Rund brüllen, ist zumeist ihnen vorbehalten - den Goalgettern. Tor ist gleich Tor! Oder doch nicht? In unserer neuen unterhaus.at-Serie "Die Goalgetter der Liga" beleuchten wir die besten Torschützen der Hinrunde ganz genau und erstellen ein Abschlussranking. Macht er seine Tore nur gegen die Schießbuden der Liga oder auch gegen die Großen? Überrumpelt er die Gegner schon in den Anfangsminuten oder wird sein Killerinstinkt erst in der Schlussphase geweckt? Und - Wie wichtig sind seine Tore? Ausgleichs- oder Führungstreffer oder nur Ergebniskosmetik? Im zweiten Teil unserer neuen Rubrik lesen Sie über Rebenlands Stürmer Angel Timev.

Statistik Angel Timev:

Angel Timev
Tore 11
Minuten pro Tor 65,1
1. Herbstsaisonhälfte (Runde 1 - 5) 4 (36%)
2. Herbstsaisonhälfte (Runde 6 - 10) 7 (64%)
1. Halbzeit 6 (54%)
2. Halbzeit 5 (46%)
01. - 30. Minute 3 (27%)
31. - 60. Minute 4 (36%)
61. - 90. Minute 4 (36%)
Elfmetertore 1 (9%)
Heimtore 7 (64%)
Auswärtstore 4 (36%)
Keine Tore (10 Spiele) 3 (33,33%)
Führungstore  3(27%)
Ausgleichstore 0 (0%)
Siegestore 0 (0%) 
Tore gegen Nachzügler (Platz 9 - 11) 3 (27%)
Tore gegen Mittelständler (Platz 5 - 8) 6 (54%)
Tore gegen Spitzenteams ( Platz 1 - 4) 2 (19%)

Ansteigende Form

Es hat eine Zeit lang gedauert, bis Rebenlands Angel Timev in Torlaune kam. Während er in den ersten fünf Runden nur vier Mal traf, versenkte er das Leder im zweiten Abschnitt gleich sieben Mal im Tor der Gegner. Die Form ist also ansteigend. Man darf im Frühjahr wohl noch Einiges vom Angreifer erwarten.

Gegen jeden Gegner und immer

Gegen welches Team er seine Tore macht, ist ihm egal! Er hat keine Lieblingsgegner, traf am öftesten dann aber doch gegen Mittelständler. Grundsätzlich hat er sich seine Treffer auf das ganze Match aufgeteilt. Er trifft in der ersten Halbzeit genauso gern wie im zweiten Abschnitt, in der ersten halben Stunden genauso wie in den Schlussminuten sowie kurz vor bzw. kurz nach der Pause. In einem Match gelang ihm sogar ein Dreierpack.

von Martin Mandl