Bad Gams: "Wir wollen aufsteigen"

Keine schlechte Herbstmeisterschaft absolvierte die Mannschaft des SC Bad Gams. 23 Punkte konnten sich die Burschen von Trainer Franz Posch erspielen. Das Team überwintert also auf dem zweiten Tabellenrang und ist punktegleich mit dem Erstplatzierten aus Stainz. Im Frühjahr möchte man voll angreifen um in der nächsten Saison wieder in der Gebietsliga spielen zu dürfen. unterhaus.at blickte mit Trainer Posch nocheinmal auf den Herbst zurück.

Am Anfang etwas unkonzentriert

"Der Herbst ist wirklich perfekt verlaufen, der Start war ein wenig holprig", so der Coach. In der ersten Meisterschaftsrunde verlor man gegen Edelschrott. Diese Niederlage sollte die einzige im Herbst bleiben. In der zweiten Runde musste man sich mit einer Punkteteilung gegen Mooskirchen II zufrieden geben, obwohl man 3:0 führte. "Der Anfang war etwas schwierig. Wir waren einfach zu unkonzentriert, aber danach haben wir uns gefangen und haben wirklich gut gespielt."

"Es zählen nur Tore"

Die Anzahl an geschossenen Toren stellen den Trainer nicht ganz zufrieden. Ein paar mehr hätten es schon sein können. Die Chancenauswertung machte dem Team aber des öfteren einen Strich durch die Rechnung. "Wir haben oft Aluminium getroffen, aber es zählen Tore sonst nichts." Mit der Defensive ist Posch zufrieden. "Zu Beginn haben wir Fehler gemacht, aber dann wurde es wirklich besser. 14 Gegentreffer sind wirklich in Ordnung."

Starker Zusammenhalt

Besonders lobenswert ist das sehr gute Kollektiv und der Charakter der Mannschaft. Doch nicht nur die Mannschaft in Bad Gams hält fest zusammen, auch das Publikum steht immer hinter dem Team. Auswärts reisen die Schlachtenbummler mit Bus an um ihre Mannschaft unterstützen zu können. "Wir haben wirklich tolle Fans, das motiviert die Burschen natürlich gleich noch mehr."

In der Winterpause wird sich nicht allzu viel verändern. Verstärken möchte man sich eventuell im Offensivbereich. "Noch ist alles offen." Im Frühjahr möchte man voll angreifen und sich soviele Punkte wie möglich erspielen um in der nächsten Saison wieder in der Gebietsliga stehen zu dürfen. "Ja wir wollen aufsteigen."

von Kati Wallner