Pausenansprache 3.0! - Spieler am Wort: Michael Bakota - Köflach

altSchluss mit Obmännern, Funktionären oder Trainern – jetzt sind sie dran: die Spieler! Wir stellen in unserer neuen Rubrik „Pausenansprache 3.0 - Spieler am Wort“ die Hauptakteure ins Rampenlicht und wollen ihre Einschätzung zur Rückrunde wissen. Wer wird sich am Ende der Saison Meister nennen dürfen? Wie schätzen sie ihre Kontrahenten ein? Welcher Verein wird es im Frühjahr schwierig haben? Um auch ein wenig in das Privatleben des Spielers zu tauchen will die unterhaus.at-Redaktion mithilfe eines Wordraps die Ballkünstler auf das Glatteis führen. Dieses Mal sprachen wir mit Michael Bakota, dem Teilzeitkapitän und Co-Trainer der zweiten Kampfmannschaft des ASK Köflach aus der 1. Klasse West A. Dinge, die Sie liebe Leser, vielleicht noch nicht wussten, gibt es nur auf unterhaus.at.

unterhaus.at: Bist du mit der bisherigen Vorbereitung zufrieden?

Michael Bakota: "Ich denke, dass man so weit zufrieden sein kann. Die Mannschaft ist wieder sehr jung und alle Spieler sind motiviert. Wer haben im Frühjahr aber auch noch Einiges vor. Wenn man ein Ziel vor Augen hat, muss man hart dafür arbeiten."

unterhaus.at: Wie sieht dieses Ziel aus?

Michael Bakota: "Das Minimalziel ist, unsere Punkteanzahl zu verdoppeln. Wir wollen aber eigentlich mehr Punkte als im Herbst machen und uns auch in der Tabelle verbessern. Nachdem die erste Kampfmannschaft aber auch einen neuen Trainer hat, hoffe ich, dass auch wir davon profitieren. Markus Hidens Expertise kann uns allen weiterhelfen."

unterhaus.at: Wer wird Meister?

Michael Bakota: "Das ist vor allem in unserer Liga schwierig zu sagen. Ich behaupte, dass am Ende Bad Gams vorne steht. Gegen uns haben die Gamser einen besseren Eindruck gemacht als Stainz. Außerdem verfügen sie über die besseren Einzelspieler.."

unterhaus.at: Wer wird deiner Meinung nach das Zünglein an der Waage im Meisterschaftskampf werden?

Michael Bakota: "Wir werden auf jeden Fall alles daran setzen, auch eine Rolle in diesem Rennen zu spielen. Auch in Zukunft soll es wieder besser klappen bei uns. Zudem habe ich Edelschrott auf der Rechnung. Dieses Team hatte im Herbst viel Pech. Im Fußball gleicht sich aber alles aus."

Wordrap:

Doping: habe nichts damit zu tun
Jose Mourinho oder Josep Guardiola: Guardiola
Erfolgsrezept: Herz und Leidenschaft
Torjubel: jedem selbst überlassen
Sex vor dem Spiel: gehört absolut dazu (grinst)
Zigaretten: schlecht
Meine Freunde nennen mich auch... Baki
Musik in der Kabine: wichtig
Sturm Graz oder GAK: 5000 Prozent Sturm
Fairplay-Wertung: gehört dazu - man müsste aber auch den Umgangston einfließen lassen
Pokern oder Schnapsen... beides gern
Ronaldo oder Messi.... Messi
Österreichisches Nationalteam: unser aller Zugpferd

von Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten