Exklusiv! 1. Klasse West B kompakt

altEs geht wieder los! Das Leder rollt wieder im steirischen Unterhaus. Lange mussten Fans, Funktionäre, Trainer und natürlich die Hauptakteure am Feld auf den Wiederanpfiff warten. unterhaus.at präsentiert Ihnen liebe Leser ab sofort die brandaktuellen Ergebnisse kompakt. Nur kurze Zeit nach Schlusspfiff erhalten Sie alle wichtigsten Infos rundum die Begegnungen der 12. Spielrunde in der 1. Klasse West B hier.

Wies - St. Martin/S. 5:1

altaltKeine Chance ließ am Samstagnachmittag der USV Wies den Gästen aus St. Martin/S. Die Mannschaft von Trainer Dietmar Fauland setzte sich souverän mit 5:1 durch und klettert damit vorübergehend an die vierte Stelle der Tabelle. Bereits in der zehnten Spielminute stellte Christian Binder nach schönem Spiel und nachdem er sich gut durchgesetzt hatte auf 1:0. Zehn Minuten später dann aber plötzlich der Ausgleich für St. Martin: Miha Grögl versenkte den Ball im eigenen Tor. Schlussmann Alexander Schwarz hätte die undurchsichtige Situation klären müssen. Nur kurz darauf hätten die Wieser sogar mit 1:2 im Rückstand liegen können, doch bei einem Schuss der Gäste rettet die Latte. Kurz vor der Pause und damit zum aus Sicht von Wies günstigsten Zeitpunkt dreht Jungspund Robert Freigassern jubelnd ab. Nach einem schönen Pass von Davorin Koren bleibt die Nummer 14 eiskalt. Kurz darauf geht es in die Kabine. In Minute 56 trifft Grögl zum 3:1 und die Partie ist damit entschieden. Nur vier Minuten später zimmert Koren einen Freistoß in die Maschen. Den Schlusspunkt setzt wieder Grögl nach einem sehenswerten Solo.

Harald Loibner (Obmann Wies): "Wenn wir heute nich zufrieden wären, würde etwas nicht passen. Ich bin wirklich glücklich über den Sieg, weil es ein verdienter Sieg ist und wir guten Fußball gezeigt haben. Nur nach dem Ausgleich ist es spannend gewesen. Da hatten wir auch sehr viel Glück. Am Ende geht der Sieg meines Erachtens schwer in Ordnung. So kann es weitergehen."

Oberhaag - Retznei/Spielfeld 1:7

altaltEin Schützenfest feierte am Sonntagnachmittag Retznei/Spielfeld bei Tabellenschlusslicht Oberhaag. Die Gäste deklassierten den Gegner mit 7:1. Man gab von der ersten bis zur letzten Minute Vollgas und hätte mit ein wenig Glück sogar noch höher gewinnen können. Nur in der Anfangsphase konnten die Heimischen halbwegs mithalten. Von der 21. bis zur 30. Spielminute erzielten die Gäste dann aber vier Treffer und das Spiel war entschieden. Ronald Tomandl eröffnete den Torreigen. Michael Frühwirth, Florian Stöger und Markus Kogler legten nach. In der 43. Minute bekam man auch noch einen Elfmeter zugesprochen, den Lukas Ulbel verwandelte. Im zweiten Durchgang schaltete man einen Gang zurück und nur mehr Tomandl sowie Rene Lipp trafen. Den Ehrentreffer der Gastgeber zum 1:7 machte Patrick Kerbis in der 75. Minute per Elfmeter.

Josef Peter Berger (Sektionsleiter Retznei): "Natürlich muss man mit so einem Ergebnis zufrieden sein. Allerdings sage ich auch, dass uns alles aufgegangen ist und der Gegner noch dazu schwach war. Man darf das Ergebnis ja nicht überbewerten. Sonst kriegen wir nächste Woche eine auf den Deckel. Es war aber zweifellos ein guter Auftakt in die Rückrunde."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten