Spannung pur: Stallhofen bleibt nach Sieg gegen St. Josef an Lankowitz dran!

Stallhofen ist derzeit auf dem 2. Platz der 1. Klasse West zu finden, man hat 48 Punkte auf dem Konto und liegt damit drei Zähler hinter dem Spitzenreiter FC Lankowitz. In der Rückrunde ist man mit 21 Punkten aus acht Spielen die beste Mannschaft, man kassierte im Frühjahr nur eine Pleite bei sieben Siegen. Zuletzt zeigte man sich gut in Schuss und spielte zudem zwei Mal zu Null. Nun hat man in der 22. Runde St. Josef zu Gast, die mit 19 Zählern auf dem 11. Tabellenplatz zu finden sind. Vergangene Runde konnte man sich gegen FC RB Pistorf/Großklein II durchsetzen, nun möchte man auf der Erfolgsspur bleiben. 

Stallhofen von Beginn an überlegen

Die Hausherren starten gut in das Spiel hinein und können von Beginn an das Kommando übernehmen. Folglich kann man auch nach 12 Spielminuten mit 1:0 in Front gehen, Lukas Hiden kann einen Freistoß im Kasten von St. Josef versenken. Stallhoefn bleibt danach am Drücker und hat viel Ballbesitz, St. Josef tut sich gegen einen kompakt stehenden und souverän agierenden Tabellenzweiten schwer. Nach 32 Minuten kann die Hanus Elf dann auf 2:0 erhöhen, Werner Fischer kann einen Anfriff abschließen und sorgt für eine zwei Tore Fürhung. Danach gestaltet sich das Spiel bis zur Pause etwas ausgeglichener, St. Josef findet ebenfalls eine Möglichkeit vor, es geht aber mit dem 2:0 in die Kabinen. 

Hiden mit dem Doppelpack

Stallhofen übernimmt auch in den zweiten 45 Minuten sofort das Heft in die Hand und kann in dert 53. Spielminute auf 3:0 erhöhen, Rechtsverteidiger Lukas Hiden schnürt seinen Doppelpack und trifft zum 3:0. Damit ist der Drops gelutscht, das Spiel plätschert in weiterer Folge vor sich hin, einen Treffer gibt es aber noch zu sehen, Philipp Weiß, in Minute 78 eingewechselt, kann in der 87. Spielminute für den 4:0 Endstand sorgen. 

Statement Andre Hanus (Trainer Stallhofen): "Wir haben gut ins Spiel gefunden und waeen feldüberlegen. Wir hatten viel Ballbesitz und konnten diesen in Tore ummünzen. Wir haben einen guten Lauf, Gratulation an die gesamte Mannschaft." 

Bester Spieler: Lukas Hiden (Stallhofen)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten