St.Nikolai entführt drei Punkte aus Kainach

SV Kainach
FC St. Nikolai i.S.

In der 24. Runde der 1. Klasse West duellierten sich der Tabellensechste SV ÖVG-Versteigerungen Kainach und der Tabellenvierte FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S.. In der letzten Runde verlor SV ÖVG-Versteigerungen Kainach mit 2:3 gegen ASK Köflach II. Auch dieses Mal gab es eine Niederlage. Vor eigenem Publikum mussten die Kainacher eine 1:3-Pleite einstecken. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Dabei ist die Partie munter geführt und beide Teams spielen nach vorne. Die Gäste haben etwas mehr vom Spiel, können aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber kein Kapital schlagen. Die Kainacher tun sich etwas schwer. Es dauert eine Weile, bis auch sie ins Spiel kommen. So vergeht die erste Halbzeit zwar mit Halbchancen aber eben keinen Toren. Nach 46 Minuten beendet der Schiedsrichter Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Blitzstart der Gäste

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gastgeber: Stefan Sokulskyj wird gleich nach Wiederbeginn wunderschön bedient und versenkt das Leder zum 1:0 im Kasten. Mit der Führung im Rücken machen die Gäste auch gleich munter weiter, das zweite Tor will aber vorerst nicht fallen. Die Gastgeber werden mit dem Rückstand aufgeweckt und riskieren jetzt mehr. Das müssen sie auch, wenn es mit Zählbarem klappen soll. Man wirft in der Schlussphase alles nach vorne, doch anstatt des Ausgleichs fällt das 2:0. Thorsten Donik fasst sich in Minute 74 ein Herz und vollendet zum 0:2. Damit ist für klare Fronten gesorgt. In der 80. Minute fällt dann auch noch das 3:0 durch Lukas Klemencic, der einen Konter eiskalt abschließt. Zwar gelingt den Gastgebern noch der Anschlusstreffer, doch an der Punkteverteilung ändert das nichts mehr. Zuvor hatte Kainachs Philipp Kügerl die Rote Karte kassiert. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Unparteiische das Spiel ab und FC St. Nikolai i.S. darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Robert Bernhardt (Sektionsleiter): "Natürlich sind wir mit dem Sieg sehr zufrieden. Ich denke, dass wir auch verdient gewonnen haben. Hoffentlich geht es in den letzten beiden Spielen so weiter. Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht. Das hat uns letztlich auch die drei Punkte gebracht."

Beste Spieler: Stefan Sokulskyj (Stürmer St. Nikolai), Stefan Pratter (Torwart St. Nikolai)

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?