Kainach deklassiert harmlose Großkleiner

SV Kainach
FC Großklein II

Am Sonntag traf SV ÖVG-Versteigerungen Kainach in der 1. Klasse West auf FC Diesel Kino AW Versicherung Großklein II. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Am Ende feierten die Gastgeber einen 7.1-Kantersieg. 


Heimo Roschitz trifft nach 21 Minuten

Die Zuseher bekommen ein echtes Torspektakel zu sehen, die Tickets sind also jeden Cent wert. Die Kainacher starten besser ins Match und setzen den Gegner sogleich unter Druck. Es sollte so auch nicht lange dauern, ehe es 1:0 steht. In der 21. Minute bewahrt Heimo Roschitz mit dem Treffer zum 1:0 nach einem Angriff über die Seite Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber nachlegen, was auch klappen sollte. Lukas Fraissler fasst sich in Minute 29 ein Herz und verwertet überlegt zum 2:0. Damit ist für klare Fronten gesorgt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Kainach in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gastgeber. In Minute 50 fasst sich Simon Zirngast ein Herz und vollendet nach einem super ausgeführten Konter eiskalt zum 2:1. Damit ist wieder Spannung drin. Die Gastgeber schlagen aber zurück. Marko Magerl steht in der 58. Minute goldrichtig und stellt auf 3:1. Damit ist der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Die Heimischen geben aber weiter Gas und schalten nicht so wie zuvor zurück. Michael Fraissler lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 65 zum 4:1. Und Fraissler macht munter weiter. Er bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 72. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 5:1.  Damit ist das Spiel wohl endgültig entschieden. In der Schlussphase schließen die Kainacher noch zwei Konter ab und sorgen für den 7:1-Endstand. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Kainach drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen FC St. Nikolai i.S.. FC Großklein II hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen SV St. Johann/S. die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?