Souveräner Sieg: Der 1. FC Pistorf lässt der SG Pölfing/St. Martin/Schwanberg keine Chance

Der 1. FC Raiffeisen Pistorf ist zuhause schwer zu besiegen. Auch die SG Pölfing Brunn/St. Martin/Schwanberg blieb in Pistorf sieglos. Die rund 50 Zuseher sahen einen ungefährdeten Sieg der Heimmannschaft. Pistorf bleibt in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld, die Gäste haben weiterhin die rote Laterne in der 1. Klasse West inne.  

Im Theresienblickstadion in Pistorf haben sich schon viele Gegner die Zähne ausgebissen. Die junge Mannschaft der SG Pölfing/St. Martin/Schwanberg konnte nur mit zehn Mann antreten, verkaufte sich zwar wacker, blieb aber dennoch chancenlos. Von Beginn an übernahm Pistorf das Kommando, die Auswärtsmannschaft stand sehr tief und agierte defensiv.

Die Gastmannschaft war nur mit zehn Mann angetreten und stand sehr tief.

Trotzdem waren es die Gäste, die zur ersten Torchance in der 13. Minute kamen. Daniel Galli konnte das Spielgerät aber nicht versenken. Bis zur 30. Minute musste Pistorf warten, ehe Stefan Lanzl die 1:0 Führung erzielen konnte. Vier Minuten später zeigte Schiedsrichter Stefan Trobejiv auf den Elfmeterpunkt im Strafraum der Gäste. Florian Scharz trat an und verwertete eiskalt zum 2:0 für Pistorf. Die Gäste ließen sich aber nicht unterkriegen und kämpften brav weiter. In der 37. Spielminute stellte Daniel Galli mit einem wunderschönen Heber zum 2:1. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand. Nach Wiederbeginn versuchte Pistorf von Beginn an, das Kommando nicht aus der Hand zu geben.  Es dauerte aber trotzdem bis zur 83. Minute, erst da erhöhte abermals Florian Scharz zum 3:1 und trug sich zum zweiten Mal in die Schützenliste ein. Sein Mitspieler Stefan Lanzl machte es ihm in der 87. Minute gleich und stellte auf 4:1.

Stefan Lanzl erzielte einen Doppelpack, Florian Scharz sogar einen Triplepack.

So konnte er sich über einen Doppelpack freuen. Doch wer dachte, das Spiel sei jetzt zu Ende, der irrte. Florian Scharz hatte noch nicht genug und drückte den Ball in der 90. Spielminute abermals über die Linie. Das war es auch dann gewesen, Pistorf siegte schlussendlich verdient mit 5:1, Pölfing/St. Martin/Schwanberg muss weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten.

PISTORF– PÖLFING/ST. MARTIN/SCHWANBERG 5:1 (2:1)

Torfolge: 1:0 (30. Lanzl), 2:0 (34. Scharz), 2:1 (37. Galli), 3:1 (83. Scharz), 4:1 (87. Lanzl), 5:1 (90. Scharz)

Stimmen zum Spiel:

Bettina Zirngast, Sektionsleiterin Pistorf Die Gegner haben sich hinten reingestellt und dicht gemacht. Es war schwierig durchzukommen. Dass sie von Beginn an nur zu Zehnt waren, hat man bis 20 Minuten vor Schluss gar nicht wirklich gemerkt. Großes Kompliment!

Beste Spieler:

Florian Scharz (Pistorf), Sebastian Knappitsch (Pölfing/St. Martin/Schwanberg)

by René Dretnik

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten