Vereinsbetreuer werden

11 Tore: SG Schilcherland/St.Stefan/S. II verliert hoch gegen USV Edelschrott!

SG Schilcherland/St.Stefan/S. II
USV Edelschrott

Die Zweitvertretung von SG Schilcherland/St.Stefan ob Stainz hat den Start ins neue Fußballjahr nach zehn Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 2:9-Niederlage gegen USV Raiffeisenbank Edelschrott verdaut werden. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von USV Edelschrott. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Die 60 angereisten Zuschauer sahen vom An- bis zum Abpfiff eine sehr einseitige Begegnung, in der der Auswärtserfolg für Edelschrott nie zur Debatte stand.


Michael Medwed trug sich mit seinem Treffer zur 1:0-Führung in der fünften Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 18. Minute erhöhte Wolfgang Harrer auf 2:0 für Edelschrott. Der dritte Streich der Gäste war Fabian Kohlbacher vorbehalten (24.). Das 4:0 für USV Raiffeisenbank Edelschrott stellte Michael Medwed per Strafstoß sicher. In der 32. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Michael Kollmann gelang ein Doppelpack (36./39.), mit dem er das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. SG Schilcherland/St.Stefan/S. II wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper des Schlusslichts bis dahin hinter sich. Michael Hemmer versenkte den Ball in der Nachspielzeit der ersten Hälfte im Netz von USV Edelschrott. Wolfang Harrer vollendete zum achten Tagestreffer in der 62. Spielminute. Den Vorsprung von Edelschrott ließ Fabian Kohlbacher in der 70. Minute anwachsen. In der 74. Minute betrieb Samuel Karner mit dem Treffer zum 2:8 aus Sicht der Heimischen Ergebniskosmetik. Fabian Kohlbacher stellte schließlich in der 89. Minute den 9:2-Sieg für USV Raiffeisenbank Edelschrott sicher. Schlussendlich setzte sich USV Edelschrott mit neun Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Schilcherland/St.Stefan/S. II bleibt die defensivschwächste Mannschaft der 1. Klasse West. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation der Gastgeber immens. Mit erschreckenden 56 Gegentoren stellt SG Schilcherland/St.Stefan ob Stainz II die schlechteste Abwehr der Liga.

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition von Edelschrott aus und brachte eine Verbesserung auf Platz fünf ein. Offensiv sticht USV Raiffeisenbank Edelschrott in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 56 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Saison von USV Edelschrott verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sechs Siegen, einem Remis und nur drei Niederlagen klar belegt. In den letzten fünf Partien rief Edelschrott konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Nächster Prüfstein für SG Schilcherland/St.Stefan/S. II ist auf gegnerischer Anlage SV Union St. Johann im Saggautal (Sonntag, 10:30 Uhr). Tags zuvor misst sich USV Raiffeisenbank Edelschrott mit FC Erdbewegungen Büchsenmeister St.Nikolai/S.

1. Klasse West: SG Schilcherland/St.Stefan ob Stainz II – USV Raiffeisenbank Edelschrott, 2:9 (1:6)

  • 5
    Michael Medwed 0:1
  • 18
    Wolfgang Harrer 0:2
  • 24
    Fabian Kohlbacher 0:3
  • 32
    Michael Medwed 0:4
  • 36
    Michael Kollmann 0:5
  • 39
    Michael Kollmann 0:6
  • 46
    Michael Hemmer 1:6
  • 62
    Wolfgang Harrer 1:7
  • 70
    Fabian Kohlbacher 1:8
  • 74
    Samuel Karner 2:8
  • 89
    Fabian Kohlbacher 2:9

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!