Zeiselberger-Festspiele bei Trieben-Kantersieg über Ardning

Am Samstagnachmittag kam es in der steirischen Gebietsliga Enns zum Duell zwischen dem SV Trieben und dem TUS Ardning. Die Triebener gingen als Favorit in die Partiee, hatten in der Vorwoche gegen Öblarn aber nur Remis gespielt und wollten diese Woche dementsprechend voll anschreiben. Ardning spielte gegen Eisenerz Unentschieden. Den Triebenern gelang dieser Erfolg, und zwar sehr deutlich. Die Triebener deklassierten Ardning mit 7:1. Benjamin Zeiselberger sorgte für vier Tore und war damit der Mann des Spiels. 

Druckvolle Triebener

Die Gastgeber starten druckvoll in die Partie. Nach wenigen Minuten gibt es bereits die erste Großchance, doch Christian Dusvald vergibt aus aussichtsreicher Position. In der 15. Minute haben die Triebener Pech, als ein Freistoß nur an der Latte landet. Ardning tut sich schwer, ist mit Verteidigen beschäftigt. In der 30. Minute zappelt das Leder dann im Netz von Ardning. Toller Pass von Zeiselberger auf Stefan Werner Hintsteiner und es steht 1:0. In der 39. Minute erhöhen die Triebener auf 2:0. Michael Schlosser ist zur Stelle. Das ist dann auch der Pausenstand. 

Klare Sache

Im zweiten Durchgang gibt es die kalte Dusche für Trieben in Form einer Roten Karte für Torschütze Hintsteiner. Nur vier Minuten darauf muss auch auf Seiten der Ardninger ein Spieler frühzeitig unter die Dusche. Christoph Ebner sieht Gelb-Rot. Davor hatte Benjamin Zeiselberger per Elfmeter auf 3:0 gestellt. Dann gelingt den Ardningern zwar das 1:3, doch spannend wird die Begegnung deswegen nicht mehr. Zeiselberger erzielt in Folge nämlich einen Hattrick, er trifft in der 77., 79. und 81. Minute und sorgt damit für die Vorentscheidung in diesem Match. Den Schlusspunkt setzt Julian Schöttl in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten