Pruggern krallt sich auch in Trieben drei Punkte

Am Samstagnachmittag kam es in der steirischen Gebietsliga Enns zum Duell zwischen dem SV Trieben und dem SV Pruggern. Die Gäste gingen als Favorit in die Partie und sie wurden dieser Rolle auch gerecht. Am Ende gab es nämlich einen 4:2-Erfolg für die Gäste. Hannes Walcher, Mario Köll und Alexander Trinker sorgten für die Tore, wobei Köll zwei Mal erfolgreich war. Für Trieben trafen Stefan Werner Hintsteiner und Kurt Plecko. Philipp Stranimaier kassierte übrigens eine Gelb-Rote Karte in der 52. Minute und musste fast 40 Minuten mit einem Mann weniger auskommen. Pruggern bleibt damit an Leader WSV Liezen dran, liegt zwei Punkte hinter dem Tabellenführer. 

Führung für Pruggern

Die Partie selbst verlief von Beginn an nach Wunsch der Gäste. Sofort können die Pruggerer den Gastgeber unter Druck setzen und finden auch Chancen auf Treffer vor. Eine erste richtig dicke Gelegenheit wird von Manuel Koller im Tor der Triebener verhindert, in der 19. Minute zappelt das Leder dann aber im Netz. Hannes Walcher verwandelt einen Strafstoß. Dominik Parteder hatte zuvor für Kritik am Schiedsrichterentscheid die Gelbe gesehen. Mit der Führung im Rücken machen die Pruggerer munter weiter und wollen nachlegen. Das gelingt aber nicht und so bleibt Trieben im Spiel. Die Hausherren können dann ihrerseits für Druck sorgen, doch für Treffer reicht es nicht. Es geht mit der knappen Führung in die Pause. 

Gelb-Rot-Ausschluss

Im zweiten Durchgang gibt es die kalte Dusche für die Heimischen: Mario Köll stellt gleich nach Wiederbeginn nach einer Unachtsamkeit in der Gastgeber-Hintermannschaft auf 2:0. Damit ist vorerst für klare Fronten gesorgt. Trieben kann aber antworten. In der 54. Minute gelingt Stefan Werner Hintsteiner das 1:2 per Elfmeter. Die Gäste schlagen aber Augenblicke darauf zurück. Alexander Trinker macht das Tor zum 3:1, womit wieder der Zweitore-Vorsprung hergestellt ist. Zuvor hatte Philipp Stranimaier Gelb-Rot gesehen. Endgültig entschieden ist die Partie in der 63. Minute. Mario Köll ist zur Stelle und macht damit sein Doppelpack perfekt. Zwar gelingt den Triebenern in Unterzahl noch das 2:4, doch an der Punkteverteilung ändert das nichts mehr. Nach etwas mehr als 90 Minuten ist die Partie vorbei. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Steiermark

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter