Führung ausgebaut: Pruggern setzt sich im Spitzenspiel gegen St. Gallen durch und bleibt an der Spitze!

In der 13. Runde der Gebietsliga Enns kommt es zum Spitzenspiel zwischen St. Gallen und SV Steiner Haustechnik Pruggern. Die Hausherren liegen derzeit auf dem 2. Tabellenplatz, man hält bei 29 Punkten, damit fehlen fünf auf den heutigen Gegner Pruggern. St. Gallen kam zum Auftakt der Rückrund gegen Gaishorn über ein 1:1 nicht hinaus, Pruggern setzte sich gegen Landl mit 5:1 durch und konnte die Führung damit ausbauen. Im Herbst setzte sich Pruggern mit 5:2 durch, mit einem Sieg könnten die Gäste den Meistersekt wohl schon einkühlen, dies möchte St. Gallen natürlich verhindern und den Rückstand verkürzen. 

Rassiges Spiel

Es entwickelt sich von Beginn an ein schnelles und rassiges Spitzenspiel, in dem sich die beiden Mannschaften nichts schenken. In der 21. Minute gibt es die erste Offensivaktionen durch einen Freistoß für die Hausherren, diesen kann Oliver Selle sehenswert zum 1:0 für St. Gallen im Kasten versenken. Die Liess Elf bleibt danach am Drücker und kann fünf Minuten später nachlegen, wieder ist es Oliver Selle, der mit dem Treffer zum 2:0 seinen Doppelpack schnüren kann. Pruggern wirkt kurz geschockt, findet im folgenden Verlauf aber Chancen auf den Anschlusstreffer vor. Nach 39 Minuten entscheidet Schiedsrichter Stockreiter auf Elfmeter für Pruggern, Mario Gruber kann diesen zum 2:1 verwerten. Kurz vor der Pause gibt es einen Eckball für die Aigner Elf, nach diesem kommt es zu einem Gestocher, Roman Fösleitner befördert den Ball unglücklich zum 2:2 Ausgleich ins eigene Tor. 

Pruggern legt Zahn zu

Im zweiten Durchgang treten die Gäste von Beginn an ambitioniert auf und kommen auch zu guten Chancen um in Führung zu gehen, St. Gallen Tormann Lukas Liess zeigt jedoch eine bärenstarke Performance und kann einige Manle gut parieren. Machtlos ist er dann aber in der 63. Spielminute, da kann Alexander Trinker Pruggern mit seinem 16. Saisontreffer erstmals in diesem Spiel in Front schießen. Die Partie danach auf Messers Schneide, St. Gallen bleibt stets brandgefährlich und möchte zum Ausgleich kommen, Pruggern verbsäumt es für eine Entscheidung zu sorgen. Am Ende bringt man das 3:2 aber über die Zeit und kann damit den Vorsprung in der Tabelle auf acht Zähler ausbauen. 

Statement Helmut Schwab (Sektionsleiter Pruggern): "Es wa ein sehr intensives Spiel, das wir am Ende verdient gewonnen haben. St. Gallen war aber der erwartet harte Gegner, sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht." 

Christopher Knöbl

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten