Radmer feiert deutlichen Sieg über Landl

SV Radmer
FC Landl

In der Gebietsliga Enns empfing der Tabellenerste SV Kupferschaubergwerk Radmer in der 2. Runde den Tabellenvierten FC Landl. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SV Kupferschaubergwerk Radmer mit 2:0 das bessere Ende für sich. Auch dieses Mal gewann Radmer das Derby, und zwar mit 4:1. Michael Ahrer erzielte zwei Tore. 


Michael Ahrer bringt SV Kupferschaubergwerk Radmer früh in Front

Das Spiel beginnt munter und mit zwei aggressiv kickenden Teams. Man geht durchaus hart zur Sache. SV Kupferschaubergwerk Radmer kommt besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer. In Minute 9 drückt Michael Ahrer den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. Er wird von Stefan Steiner wunderschön mit einem Stanglpass in Szene gesetzt und trifft. Mit der Führung im Rücken machen die Gastgeber munter weiter, wollen nachlegen. Es sollte auch nicht lange dauern, ehe das 2:0 fällt. Michael Ahrer befördert in der 18. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 2:0. Toller Flanke von Steiner auf Benjamin Kesedic steht und dieser noch einmal auf Ahrer querlegt. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Landl tut sich schwer, während Radmer weitermacht. Jürgen Steiner beweist in Minute 30 Goalgetter-Qualitäten und stellt nach einem kurz abgespielten Freistoß auf 3:0. Das Spiel ist damit wohl schon in der ersten Halbzeit entschieden. Landl macht sich dann selbst das Leben schwer. In der 32. Minute sieht Fabian Auer die gelb-rote Karte und muss vorzeitig den Platz verlassen. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Turbulente Schlussphase

die zweite Halbzeit beginnt wieder mit stärkeren Gastgebern, die das Überzahlspiel nutzen. In Minute 61 fasst sich Patrick Pirklbauer ein Herz und vollendet eiskalt zum 4:0. Die Hausherren verwalten die klare Führung, kassieren dann aber doch den Anschlusstreffer. Jonas Rodlauer versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 77 Minuten: 4:1. Die Landler werfen zwar noch einmal alles nach vorne, doch sie wissen, dass hier und heute keine Punkte zu holen sind. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Radmer drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV St. Gallen. FC Landl hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen FSV Öblarn die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Mario Lindner (Obmann Landl): "Das Ergebnis ist natürlich nicht zufriedenstellend, keine Frage. Wir haben uns in der ersten Halbzeit die Schneid abkaufen lassen. Schade, denn wir sind gut in die Saison gestartet. Jetzt heißt es, sich wieder aufzurichten und nächste Woche wieder anzugreifen."

Beste Spieler: Stefan Steiner (Offensive Radmer), Michael Ahrer (Offensive Radmer)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter