Radmer feiert ungefährdeten Sieg in Ardning

Tus Ardning
SV Radmer

Am Samstag traf in der 11. Runde der Gebietsliga Enns der Tabellenelfte Tus Ardning vor heimischem Publikum auf den Tabellenzweiten SV Kupferschaubergwerk Radmer. Tus Ardning verlor in Runde 10 mit 0:7 gegen FSV Öblarn, während SV Kupferschaubergwerk Radmer 6:2 gegen SV Veitsch-Radex Trieben gewann. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus Ardning mit 4:0 das bessere Ende für sich. Dieses Mal gab es die Revanche. 4:1 hieß es nach 90 Minuten. 


Michael Rigler bringt SV Kupferschaubergwerk Radmer früh in Front

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet SV Radmer die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. Michael Rigler trifft volley in der 9. Minute zum 0:1 für SV Radmer und lässt die Zuschauer jubeln. Der Ball war glücklich zu ihm gekommen, dann zog er aber ab. Mit gleich zwei Treffern in den Anfangsminuten gelingt SV Radmer ein regelrechter Blitzstart. Michael Ahrer nützt in Minute 13 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet, nachdem er den Goalie umkurvt hatte, zum 0:2. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Ardning wirkt etwas schockiert. Damit hatten sie nicht gerechnet. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiedsrichter ab. 

Radmer in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gastgeber, die sich viel vorgenommen hatten. David Bogenreiter versenkt nach 53 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 0:3 - er braucht nach einem Stanglpass nur noch einschieben. Der Schiedsrichter zeigt in der 65. Minute die gelb-rote Karte: Radmers Dominik Klapf muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Geht vielleicht doch noch etwas für die Gastgeber? Nein, denn Benjamin Kesedzic befördert in der 77. Minute den Ball per Kopf über die Linie und stellt auf 0:4. Damit ist das Spiel entschieden. Auch wenn Sebastian Jamnig in der 86. Minute kühlen Kopf bewahrt und zum 1:4 einschieben kann. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und SV Radmer darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Michael Ahrer (Spieler Radmer): FOLGT

Beste Spieler: Pauschallob Radmer

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten