Im Angesicht des Abstiegs: Ardning steht mit dem Rücken zur Wand!

Im letzten eineinhalb Jahrzehnt war der TUS Feuerlöscherservice Wegscheider Ardning in regelmäßigen Abständen entweder in der 1. Klasse Enns oder Gebietsliga Enns antreffbar. Im Sommer 2007 bzw. 2015 schafft man jeweils den Weg raus aus der untersten Spielklasse. Aktuell bestreiten die Ardninger ihre 5. Spielsaison infolge in der GLE. Zumeist war man in diesem Zeitraum um Platz 10 zu finden. Gegenwärtig aber ist man nach der Hinrunde der Träger der roten Laterne. Demnach, Christian Maleta löst Christian Müller auf der Trainerbank ab, ist man im Frühjahr auch ordentlich gefordert, will man in der Rückrunde den Klassenverbleib sicherstellen. Der Schlüssel zum Erfolg wird sein, dass man zur erforderlichen Konstanz findet. So bleibt Ardning die letzten 5 Herbstspiele bei 6:24-Toren sieglos. Auch auswärts gilt es eine Schippe drauf zu legen. Reicht es in den bisherigen 6 Begegnungen doch nur zu einem Pünktchen. Schlussendlich hat man es auf der Agenda stehen, auch 20/21 in der Gebietsliga Enns mit von der Partie zu sein. 

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: TUS Ardning

Tabellenplatz: 12. Gebietsliga Enns

Heimtabelle: 11.

Auswärtstabelle: 12.

längste Serie ohne Sieg: 5 Spiele

höchster Sieg: 5:2 gg. Gröbming (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 0:8 in Aigen (7. Runde)

geschossene Tore/Heim: 3,2

bekommene Tore/Heim: 3,0

geschossene Tore/Auswärts: 0,5

bekommene Tore/Auswärts: 4,3

Spiele zu Null: 0

Fairplaybewerb: 10.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/2 gelb-rote Karten/21 gelbe Karten

erfolgreichste Torschützen: Mario Zach, Julian Jamnig (jeweils 4 Treffer)

 

Sektionsleiter Thomas Mündler steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit der Hinrunde sind wir verständlicherweisr überhaupt nicht zufrieden. So ist es nicht gelungen, die erforderliche Balance an den Tag zu legen. Was auch damit zu tun hat, dass wir einige Stammkräfte verletzungsbedingt vorgeben mussten. Die Zielsetzung war ein Mittelfeldplatz, der scheint aufgrund der knappen Punkteabstände immer noch möglich zu sein."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Das Torverhältnis von 19:41 sagt eigentlich schon alles. Was gleichbedeutend damit ist, dass sowohl offensiv wie auch defensiv einiger Nachholbedarf gegeben ist. Darauf wird Neo-Trainer Christian Maleta, der vom WSV Liezen gekommen ist, wohl auch verstärkt das Augenmerk legen."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"An der Zusammenstellung des Kaders wird sich aller Voraussicht nach nichts ändern. Der Trainingsstart ist mit Anfang Feber angesetzt. Das erste Testspiel folgt am 15. Feber um 11:00 Uhr, in Stainach, gegen den WSV Liezen (ULNA)."

ZUR Transferliste der Gebietsliga Enns

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Aigen besitzt mit Sicherheit die besten Karten im Aufstiegspoker. Aber dem Zweiten Radmer sollte man zumindest Außenseiterchancen zubilligen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Der Klassenerhalt steht über alles. Demnach gilt es auch dafür alles unterzuordnen, um diese Vorgabe auch gemeinsam zu erreichen."

 

by: Ligaportal/Roo