Gaishorn feiert klaren Derby-Sieg in Trieben

SV Trieben
FC Gaishorn

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte SV Veitsch-Radex Trieben in der 3. Runde der Gebietsliga Enns auf den Tabellenfünften FC Mayr-Melnhof Gaishorn. Damit stand ein Derby auf dem Programm, das die Gaishorner klar und deutlich für sich entscheiden konnten. In der letzten Begegnung konnte nach einem Unentschieden niemand den Platz als Gewinner verlassen. 


Jan Michael Schupfer bringt FC Mayr-Melnhof Gaishorn früh in Front

FC Mayr-Melnhof Gaishorn wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Jan Michael Schupfer befördert in der 9. Minute den Ball über die Linie und stellt  nach schöner Einzelaktion auf 0:1. Mit der Führung im Rücken wollen die Gaishorner auch gleich nachlegen, woraus aber nichts wird. Auch wenn man teils Top-Chancen vergibt. Dann ist es aber doch so weit: In Minute 40 tritt Manuel Eberhard zum Foulelfmeter an und drückt den Ball über die Linie. Damit steht es 2:0 und es ist für klare Fronten gesorgt. In weiterer Folge macht der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Klare Sache

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die es noch einmal wissen wollen. Man riskiert jetzt mehr, anstatt dem Anschlusstreffer kassiert man aber das dritte Gegentor. Raffael Thalhammer verwertet in Minute 62 zum 0:3 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Damit ist das Spiel entschieden. Jan Michael Schupfer lässt kurz darauf dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 69 auch noch zum 0:4. Der Anschlusstreffer von Philipp Stranimaier in Minute 81 hat keine Auswirkung auf die Punkteverteilung. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Jan Michael Schupfer 63.; Bernd Oppliger 67.; Bjoern Rieberer 89.) Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und FC Gaishorn darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?