Öblarn entführt drei Punkte aus Schladming

FC Schladming II
FSV Öblarn

FC Schladming II empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenzehnten FSV Union Raiffeisen Öblarn und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied FSV Union Raiffeisen Öblarn mit 2:1 für sich. Aiuch dieses Mal gewannen wieder die Öblarner, und zwar mit 1:0. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Dabei arbeiten beide Teams durchaus gut nach vorne und erspielen sich auch die eine oder andere Tormöglichkeit. In weiterer Folge ist der Schiedsrichter gefordert, da das Spiel ruppiger wird. Der Unparteiische muss mehrmals mit Gelb eingreifen. Schladming hat etwas mehr vom Spiel, kann aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber kein Kapital schlagen. Nach etwas mehr als 45 Minuten beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Öblarn in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gästen, die den Gegner dann auch schocken. Peter Gervan zeigt nach 48 Minuten Nerven und stellt mit einem bitteren Eigentor auf 0:1. Jetzt ist Schladming gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie werfen alles nach vorne. Man riskiert richtig, doch trotz der einen oder anderen Möglichkeit bleibt es bei der knappen Führung für die Öblarner. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und FSV Öblarn darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Roland Kahr (Sektionsleiter Schladming): "Schade, dass wir diese Partie verloren haben. Das hätte nicht sein müssen. Die Mannschaft hat gut gespielt, aber dann nach dem 0:1-Rückstand nicht mehr zulegen können."