FC Schladming II entführt drei wichtige Punkte

Tus Gröbming
FC Schladming II

Am Samstag traf in der 9. Runde der Gebietsliga Enns der Tabellendritte Tus Gröbming vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten FC Schladming II. Tus Gröbming verlor in Runde 8 mit 1:3 gegen FC Landl, während FC Schladming II 1:2 gegen FC Gaishorn verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Tus Gröbming mit 2:1 das bessere Ende für sich. Dieses Mal konnten sich die Schladminger mit 3:2 knapp durchsetzen. 


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Dabei ist das Spiel munter geführt und beide Teams spielen durchaus ambitioniert nach vorne. Dann ist es aber so weit: Ferdinand Trinker steht goldrichtig und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 33 Minuten: 0:1. Mit der Führung im Rücken wollen die Schladminger nachlegen. Das gelingt aber nicht, denn Gröbming schlägt zurück. Josef Rottensteiner trifft in Minute 35 zum 1:1 - man hat nicht zurückgesteckt, sondern weiter Gas gegeben. Damit ist wieder alles offen. In der 36. Minute wird Schladmings Frederik Stocker verwarnt und sieht die gelbe Karte, bevor der Schiedsrichter einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit macht und die Kicker in ihre Kabinen schickt.

Schladming entscheidet Spiel

Die zweite Halbzeit verläuft ähnlich bunt wie die erste. Gröbming hat jetzt aber etwas mehr vom Match und kann aus dem Übergewicht auch Kapital schlagen. Andreas Spanberger bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 63. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 2:1. Damit haben die Gröbminger das Spiel gedreht. Nach dem Gegentreffer schlägt FC Schladming II in Minute 64 aber postwendend zurück und stellt auf 2:2. Damit ist wieder alles offen - dem Treffer war ein schöner Konter vorausgegangen. Jetzt ist das Spiel auf Messers Schneide. Beide Teams wollen die drei Punkte. In der 74. Minute ist es dann auch so weit: Hannes Kurt Sailer zeigt keine Nerven und stellt auf 2:3 für die Schladminger. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und FC Schladming II darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Roland Kahr (Sektionsleiter Schladming): "Kompliment an unsere Mannschaft. Man hat tolle Moral bewiesen. Das war schwer in Ordnung. Ich denke, dass der Sieg auch nicht unverdient ist."