50-Jahr-Jubiläum: Radmer will sich selbst ein Geschenk bereiten

Seit zwei Spielsaisonen herrscht coronabedingt Ausnahmezustand im steirischen Amateur-Fußball. Nachdem schon die Spielzeit 19/20 nach dem Herbstdurchgang annulliert wurde, passiert, wie man das seit dem 3. Mai weiß, dasselbe nun auch mit dem Spieljahr 20/21. "Des einen Leid, des anderen Freud" - so gibt es auch diesmal wieder keine Auf- bzw. keine Absteiger. Satte 21 von 27 Stimmberechtigten waren für den Abbruch im Unterhaus. Die Deutlichkeit in der Form kommt doch sehr überraschend.

 

Die Hauptgründe für den vorzeitigen Schlussstrich waren: Terminprobleme wegen möglichen Clustern, Hälfte der Spiele wäre eine Verzerrung der Meisterschaft, zu kurze Vorbereitung bzw. gesundheitliches Risiko, keine genauen Verordnung bezüglich Umkleide, Gastro und Kantinenbetrieb, finanzielle Aspekt (Zusehereinnahmen, Kantinenbetrieb). Wie gehen die steirischen Vereine mit dieser Entscheidung um bzw. wie sieht man der nahen Zukunft entgegen? Hier an dieser Stelle finden die Steirer-Clubs laufend die Möglichkeit ihre Meinung kundzutun. Wenn auch dein Verein da unbedingt nicht fehlen darf, schicke uns einfach ein Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir melden uns bei euch.

 

Radmer will Erfolgsserie fortsetzen

Im dritten Jahr in der Gebietsliga Enns war der SV Kupferschaubergwerk Radmer drauf und dran, sich zumindest den Relegationsplatz zu krallen. Aber aus bekannten Gründen wird die Spielzeit dann, bereits zum zweiten Mal, frühzeitig abgebrochen. Was dann aber für die Truppe von Trainer Mario Steiner kein Grund ist, den Kopf in den Sand zu stecken. Ganz im Gegenteil: Im Jubiläumsjahr hat man die Fühler wiederum in Richtung Unterliga ausgestreckt. Was dann eine erstmalige Geschichte darstellen würde. Obmann Michael Loidl steht Ligaportal.at Rede und Antwort:

Radmer5

(In den beiden letzten Jahren, die coronabedingt gecancelled wurden, war der SV Radmer jeweils dabei im Titelgeschäft)

 

Wie stehen Sie zum heiß diskutierten Thema Abbruch vs. Fortführung der Saison?

"Hier muss ich zwischen zwei Punkten differenzieren: Zum einen, aufgrund der Verletzungsgefahr und nur mit der Hinrunde die Meisterschaft zu gewinnen sehe ich als nicht sportlich wertvoll an. Und zum anderen, natürlich hätte es uns gefreut dieses eine Nachtragsspiel zu spielen, da es doch eine gewisse Brisanz gehabt hätte. Zwei Punkte hinter dem Tabellenführer Aigen im Ennstal wären es wohl gewesen, da auch nur mehr ein Nachtragsspiel offen gewesen wäre."

Wie sehen die Planungen für die nächsten Wochen/Monate aus? Werden bereits Termine für Testspiele vereinbart?

"Grundsätzlich sind wir mit unseren Planungen fertig. Die Trainings- und Aufbautermine stehen bereits und es wurden bereits Testspiele gegen St. Peter/Freienstein und Kraubath (beide ULNB) fixiert."

Sind nach der langen Pause Probleme im Nachwuchs entstanden? Muss man einige Abgänge von Kindern oder Ehrenamtlichen verzeichnen?

"Nachdem wir nur rund 500 Einwohner haben, können wir LEIDER keinen Nachwuchs nennen. Unsere ehrenamtlichen Freunde haben uns auch in dieser Zeit sehr geholfen und es hat durch COVID 19 keinen Abbruch gegeben. DANKE!"

Fühlt man sich als Verein in dieser schwierigen Phase genügend vom Staat unterstützt oder doch eher allein gelassen?

"In so einer Ausnahmesituation ist es immer schwierig als Staat es jedem recht zu machen, aber trotzdem wurde den Vereinen über diese schwere Zeit sehr geholfen."

Wie sind die Erwartungen hinsichtlich der anstehenden Spielzeit?

"Dass wir wieder vorne mitspielen und die Saison ohne schwerwiegende Auflagen und vorallem mit vielen Zusehern durchspielen können."

Wie bewältigte man im Vorstand die letzten Wochen/Monate?

"Als Obmann ich bin außerordentlich stolz auf unser Funktionärsteam. Es war ein großer Zusammenhalt gegeben und wir konnten im Sinne der Instandhaltung vieles bewegen. Unter anderem auch eine Platzrenovierung, unser Vereinshaus adaptieren und erneuern und noch vieles mehr."

Ist man mit dem aktuellen Kader zufrieden oder sind noch Veränderungen geplant?

"Natürlich sind wir immer gewillt punktuelle Verstärkungen zu holen, aber zurzeit sind wir noch am sondieren. Bis auf zwei Abgänge (Karriereende), steht der Kader im Großen und Ganzen mit der gleichen Mannschaft, für die kommende Saison. Mein Sportlicher Leiter Stellvertreter Rock Stefan und mir als Sportlichem Leiter sind wir stolz auf unsere Jungs, dass sie mit so einem solchen Spirit und Teamgeist hinter unserem Verein stehen."

Gibt es im Verein sonstige aktuelle Themen?

"Da wir nächstes Jahr am 02.07.2022 unser 50-jähriges Vereinsjubiläum feiern, laufen die Vorbereitungen bereits an und es wird ein Fest für Fans, Sponsoren, Mannschaft und den Funktionären."

 

Photocredit: SV Radmer

by: Ligaportal/Roo