Vereinsbetreuer werden

Tadelloser Heimauftritt: FC Gaishorn auf Aufstiegskurs!

FC Gaishorn
Tus Gröbming

Gröbming kam gegen den FC Gaishorn mit 0:6 unter die Räder. Als Favorit rein – als Sieger raus. Gaishorn hat alle Erwartungen erfüllt. Vor etwa 100 Zuschauern, die den Weg an den Leopold Sturm Platz gefunden hatten, dominierten die Gaishorner das Geschehen recht eindrucksvoll, Gröbming hatte dem nur wenig entgegenzusetzen. So ging der Heimerfolg auch in dieser Höhe am Ende in Ordnung.


Tus Gröbming geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Jan Michael Schupfer das schnelle 1:0 für FC Mayr-Melnhof Gaishorn erzielte. Bereits in der 15. Minute erhöhte Raphael Wöhrer den Vorsprung für den FC Gaishorn. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Steven Thalhammer das 3:0 nach (42.). Nach dem souveränen Auftreten von Gaishorn überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Mit dem Tor zum 4:0 steuerte Jan Michael Schupfer bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (71.). Der fünfte Streich von FC Mayr-Melnhof Gaishorn war Lukas Staudacher vorbehalten (82.). Auch in der Nachspielzeit kannte der Gastgeber keine Gnade. Andre Kreiner markierte den sechsten Treffer (92.). Mit dem Schlusspfiff durch den Schiedsrichter fuhr FC Gaishorn einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Nachdem Gaishorn hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist FC Mayr-Melnhof Gaishorn weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Der Angriff von FC Gaishorn wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 30-mal zu. Sieben Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von FC Gaishorn. Mit vier Siegen in Folge ist Gaishorn so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Gröbming holte auswärts bisher nur vier Zähler. Nach der klaren Pleite gegen FC Mayr-Melnhof Gaishorn steht Tus Gröbming mit dem Rücken zur Wand. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Gröbming liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 31 Gegentreffer fing. Nun mussten sich die Gäste schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Tus Gröbming verliert nach der dritten Pleite in Serie weiter an Boden.

Nächster Prüfstein für FC Gaishorn ist auf gegnerischer Anlage FC Ringhofer Energiesysteme Ramsau (Samstag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich Gröbming mit SV St. Gallen.

Gebietsliga Enns: FC Mayr-Melnhof Gaishorn – Tus Gröbming, 6:0 (3:0)

  • 7
    Jan Michael Schupfer 1:0
  • 15
    Raphael Woehrer 2:0
  • 42
    Steven Thalhammer 3:0
  • 71
    Jan Michael Schupfer 4:0
  • 82
    Lukas Staudacher 5:0
  • 92
    Andre Kreiner 6:0

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!