Zweiter Platz als Minimalziel von Übelbach

Der SV Übelbach beendete die abgelaufene Saison in der Gebietsliga Mitte auf dem dritten Tabellenplatz. Damit durfte man wohl zufrieden sein, auch wenn man am Ende nicht aufsteigen konnte. 48 Punkte konnten geholt werden. LIGAPORTAL sprach an dieser Stelle mit Kicker Dominik Prietl. Wir sprachen mit ihm über Transfers, die Ziele für die neue Saison und wie die Vorbereitung läuft. 

LIGAPORTAL: Wie läuft die Vorbereitung?

Dominik Prietl: "Die Vorbereitung läuft sehr gut. Wir werden sowohl taktisch als auch körperlich gut auf die Saison vorbereitet. Zudem konnten wir in den Testspielen schon das ein oder andere Ausrufezeichen gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner setzen."

LIGAPORTAL: Wie sehen die Ziele für die neue Saison aus? Wie sehen die persönlichen Ziele aus?

Dominik Prietl: "Das Ziel ist ganz klar mindestens den zweitens Platz zu erreichen. Persönlich hoffe ich dass wir eine verletzungsfreie Saison haben."

LIGAPORTAL: Hat es Transfers gegeben bzw. in wie weit helfen euch die neuen Spieler?

Dominik Prietl: "Bei uns hat sich einiges getan - einige Spieler sind verpflichtet worden, da uns leider teilweise wichtige Stammkräfte verlassen haben. Aber der Verein hat gute Arbeit geleistet und eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt, sodass das Ziel auf jeden Fall erreicht werden kann."

LIGAPORTAL: Welche Klubs werden ganz vorne mitspielen, für welche Klubs wird es schwer?

Dominik Prietl: "Ich denke, es wird eine spannende Saison. Feldkirchen und Liebenau werden auf eine Rückkehr in die Unterliga drängen, die Aufsteiger darf man auch nicht unterschätzen, aber alles in allem muss man mit uns ganz vorne rechnen! Schwierig hingegen wird es für die Vereine, die letzte Saison schon hinten drinnen waren wie LUV und Gratkorn II."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten