Die Meister - Teil 1: Grambach: Durchmarsch gelungen

grambach sv_swDie Grambacher-Lok ist in den letzten zwei Jahren kaum zu bremsen gewesen. Vor einem Jahr schaffte man den Aufstieg in die Gebietsliga Mitte. Nun durfte man sich, nach einer äußerst spannenden und knappen Saison, wieder Meister nennen. Auf einen gelungenen Durchmarsch können die Grambacher zurückblicken, vor allem Trainer Jürgen Perl weiß, dass in der vergangenen Meisterschaft, mehr dazu gehörte, als nur gute Kicker. Hier geht's zum ersten Teil unserer Serie "die Meister der Saison 2011/12"....

"Es sind so viele Dinge passiert"

"Meister der Gebietsliga Mitte, es hört sich einfach verdammt gut an", grinst Coach Perl. Viele Dinge gehen dem sympathischen Coach durch den Kopf wenn er an die vergangene Saison denkt, besonders den holprigen Start sieht er als Bereicherung. "Vielleicht war genau dieser holpriger Start wichtig für uns. Es war klar, dass es nicht so einfach gehen wird wie in der 1. Klasse. Danach haben wir zwei Spiele relativ hoch gewonnen und da dürfte uns dann einfach der Knopf aufgegangen sein. Wir haben uns mit viel Bereitschaft und Aufwand nach vorne gekämpft. Man braucht mehr als nur gute Kicker, wir haben zusammengehalten! Da Werkl musste auch in der Gebietsliga Mitte einmal laufen. Es sind einfach so viele Dinge passiert." Ein weiteres Highlight war das Match im Herbst gegen die Zweier aus Kalsdorf, welches 2:0 gewonnen werden konnte. "Das war ein schwieriges aber absolut tolles Match. Kalsdorf hat mit einer sehr guten Truppe gespielt, da waren einige Landesliga-Kicker dabei." Nach der Herbstmeisterschaft war man mit dem ständigen Verfolger aus Eggersdorf punktegleich, das bessere Torverhältnis kürte die Grambacher zum Winterkönig.

Erfolgsrezept: Fitness

Die jungen Burschen waren heiß und wollten in der Winterpause mehr, als nur zu den besten Fünf gehören. Ein neues Saisonziel wurde definiert: Aufstieg! "Wir wussten aber, dass wir jetzt noch mehr Gas geben mussten. Die Aufbauphase war sehr intensiv mit sehr guten Aufbauspielgebnissen." Die Frühjahrsmeisterschaft verlief bekanntlich äußerst spannend. Die beiden Titelfavoriten, Eggersdorf und Grambach schenkten sich gegenseitig nichts. "Es war für uns nicht immer einfach. Wir mussten meistens nachspielen. Eggersdorf spielte am Freitag, wir am Samstag. Das war schon eine Kopfsache, wir mussten immer nachlegen, weil die Eggersdorfer ja immer gewonnen haben. Dass es zum großen Showdown dann noch wirklich gekommen ist, damit habe ich eigentlich nicht gerechnet." Das große Geheimrezept um den Erfolgslauf der Grambacher dürfte die körperliche Fitness gewesen sein. "Ich traue mich zu behaupten, dass wir körperlich das beste Team der Gebietsliga Mitte waren. Wir konnten das Tempo permanent halten, im Spiel gegen Eggersdorf wurde das zu unserem Trumpf. Eggersdorf konnte nicht mehr nachsetzen."

Derzeit bereitet man sich auf die Unterliga vor. Viele Gespräche sind am laufen - zwei bis drei Verstärkungen würde man gerne holen. Auch die Situation um Trainer Jürgen Perl ist noch nicht geklärt. "Ich habe noch keinen Vertrag unterschrieben." Oliver Lipp sowie Elmar Borenich hängen die Fußballschuhe an den Nagel. "Wir haben über die nächste Meisterschaft noch nicht so viel gesprochen. Wir wollen uns auf alle Fälle in der Unterliga etablieren."

von Kati Wallner

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?