Vereinsbetreuer werden

Gösting mit Auswärtserfolg gegen schwache Mariatroster

altaltEin Elfmetertor von Robert Edlinger gab am Freitagabend den Ausschlag und bescherte dem ASV Gösting drei Punkte beim JSV Mariatrost. Die Heimelf konnte bei der 0:1 (0:0) Niederlage über 90 Minuten keine einzige Großchance herausspielen und musste das Feld verdientermaßen als Verlierer verlassen. Bei den Gästen hingegen freute man sich über den zweiten Saisonerfolg in der Fremde, auch wenn der entscheidende Elfmeter ein umstrittener war.

Mariatrost mit Problemen

Der Heimelf sieht man es von Beginn weg an, dass das Selbstvertrauen nach drei Spielen ohne Erfolg etwas in den Keller gerasselt ist. Man kommt nicht in die Partie und die Gäste können bereits früh die Kontrolle übernehmen. Gösting findet auch immer wieder Chancen auf die Führung vor, doch man scheitert ein ums andere Mal beim Abschluss. So geht die erste Hälfte ohne wirklich große Highlights torlos in die Pause und die 50 Zuschauer müssen auf bessere 45 Minuten nach Seitenwechsel hoffen.

Umstrittener Elfmeterpfiff

Doch auch in der zweiten Halbzeit kommt Mariatrost nicht in die Gänge und die Auswärtself erweist sich als besseres Team. In Minute 56 sieht das Publikum dann die spielentscheidende Szene: Nach einem diskussionswürdigen Foul im Strafraum der Hausherren entscheidet Schiedsrichter Martin Hartner auf Strafstoß, doch die Heimischen zeigen sich mit der Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden. Robert Edlinger lässt sich davon allerdings nicht beeinflussen und bezwingt Mariatrost-Keeper Georg Stadtegger - der zuvor für Kritik Gelb sieht - zum 1:0. Da die Heimelf auch in der Schlussphase zu keinen nennenswerten Offensivaktionen bzw. Ausgleichsmöglichkeiten kommt, dürfen die Gäste am Ende über einen verdienten Auswärtserfolg jubeln.

Jürgen Egger (Trainer Mariatrost): „Wir haben heute hundsmiserabel gespielt und es war auch unsere schlechteste Partie in der Meisterschaft, wieso auch immer. Zwar war der Elfer ein Geschenk und mehr ein Verstolperer, doch Gösting hat heute verdient gewonnen.“

von Redaktion