GAK zittert sich zum zweiten Sieg

Zweites Spiel, zweiter Sieg für den GAK 1902 in der Gebietsliga Mitte. Wie zum Auftakt gegen Thal II, tun sich die Athletiker auch mit dem Aufsteiger des ASKÖ Murfeld extrem schwer. Der Siegtreffer vor knapp 1.200 Zuschauern gelingt erst in der Nachspielzeit. Die roten Teufel werden an ihrer Abschlussschwäche arbeiten müssen, sonst wird der erhoffte Durchmarsch durch die GL Mitte schwerer als erwartet. Die Gäste hingegen zeigten eine starke Leistung, die aber unbelohnt bleibt.

Der GAK beginnt wie aus der Pistole geschossen. Laurenz Sacher köpfelt bereits in der fünften Spielminute an die Querlatte. Das erste Tor erzielen aber die Gäste. Jumpei Katayama steht in der elften Minute goldrichtig und erzielt die überraschende Führung für Murfeld. Der GAK wirkt etwas geschockt und braucht auch einige Zeit, um wieder ins Spiel zu finden. Dann wird ein Athletiker im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Wolfgang Pucher überlegt nicht lange, und zeigt sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Richard Wemmer in gewohnt sicherer Manier zum 1:1 (21.).

Chance um Chance für die Roten

Danach nehmen die roten Teufel das Spiel in Hand. Von Murfeld ist zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu sehen. Der GAK wiederum erspielt sich Chance um Chance. In der 32. Minute schießt Ivanescu am Tor vorbei. Goalie Andreas Leschnik war bereits geschlagen. Die nächste Topchance vergibt Sacher (39.), der heute im Abschluss vermehrt eine unglückliche Figur macht. 

So geht es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte ändert sich anfangs nicht viel am Spielgeschehen. Der GAK erspielt sich eine Möglichkeit nach der anderen und die meisten davon vergibt Sacher - nicht so allerdings in der 53. Minute. Sacher taucht erneut vor Gäste-Goalie Leschnik auf, aber diesmal umkurvt er ihn und schiebt zum 2:1 ein. Spätestens zu diesem Zeitpunkt läuft das Spielgeschehen nur mehr in eine Richtung. Bis auf die mangelnde Chancenauswertung kann man dem GAK auch nur wenige Vorwürfe machen, aber das sollte sich noch ein zweites Mal rächen. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft kommen die Gäste erneut zu einem Tor. Manuel Konrad sorgt für den schmeichelhaften 2:2-Ausgleich (63.).

Säumel mit Last-Minute-Treffer

Der GAK muss erneut alles nach vorne werfen und trifft unter anderem auch durch Wemmer (70.) die Stange. Dennoch dauert es bis in die Nachspielzeit, ehe Gerald Säumel die Athletiker mit einem platzierten Schuss erlöst - Endstand 3:2.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?