Starke Ansage: Wundschuh knöpft Fernitz-Mellach einen Punkt ab!

USV Wundschuh
FC Fernitz-Mellach

Am Freitagabend traf in der 15. Runde der Gebietsliga Mitte der Tabellenachte der USV Wundschuh vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten den FC Magnet Küchen Fernitz-Mellach. USV Wundschuh verlor in Runde 14 mit 0:1 gegen GAK 1902 II, während FC Magnet Küchen Fernitz-Mellach 1:1 gegen SV Übelbach remisierte. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Fernitz-Mellach mit 2:0 das bessere Ende für sich. Diesmal aber kommt es zu einer Punkteteilung. Wundschuh ist damit weiterhin im Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Während sich die Mellacher nach wie vor im Spitzenfeld einnisten können. Schiedsrichter war Marco Zarnik. 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

In der ersten halben Spielhälfte warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive bestens verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umspielen, sind mit Stefan Hofer und Christian Köstner immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch wenig überraschend dazu, dass die erste Spielhälfte torlos verläuft. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wissen konnte, ist der Umstand, dass es nach dem Seitenwechsel noch zu 4 Volltreffern kommen sollte. Demnach werden die Besucher doch noch entschädigt für einen mäßigen ersten Abschnitt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Beiderseits agiert man mit hochgeklappten Visier

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, kommt es auch zu den nötigen Treffern, um ein Fußballspiel erfolgreich bestreiten zu können. Den Anfang macht die Freidl-Truppe, die in der 52. Minute in der Person von Patrick Winter mit 1:0 in Führung gehen kann. Aber die Freude darüber war nur von kurzer Dauer. Nur 6 Minute später leuchtet ein 1:1 von der Anzeigetafel. Luka Robnik kann sich dabei als Torschütze feiern lassen. Weitere 4 Minute darauf steht es 1:2. Diesmal ist es Philipp Kasch, der für die Pigel-Schützlinge ins Objekt der Begierde trifft. Aber Wundschuh rafft sich noch einmal auf. In der 72. Minute schnürt Patrick Winter seinen "Doppelpack" - 2:2 war dann auch der leistungsgerechte Spielendstand. In der nächsten Runde Wundschuh bei LUV Graz. Fernitz-Mellach besitzt gegen Murfeld das Heimrecht.

 

USV WUNDSCHUH - FC FERNITZ-MELLACH 2:2 (0:0)

Torfolge: 1:0 (52. Winter), 1:1 (58. Robnik), 1:2 (62. Kasch), 2:2 (72. Winter)

 

by. Ligaportal