Auf einem schweren Stand: Mellach-Fernitz hat gegen den GAK 1902 II das Nachsehen!

FC Fernitz-Mellach
GAK 1902 II

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensechste der FC Magnet Küchen Fernitz-Mellach in der 24. Runde der Gebietsliga Mitte auf den bereits feststehenden Meister GAK 1902 II. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 7:1 zugunsten von GAK 1902 II. Auch diesmal hatte die Kammerhofer-Truppe die Nase vorne. Wenngleich das Spiel wesentlich härter umkäpft war. Was auch gleichbedeutend ist, dass die "Roten" einmal mehr stark aufzeigen konnten. In dieser Verfassung werden sich die Gegner wohl auch in der Unterliga Mitte warm anziehen müssen. Die Mellacher sind nach dieser Heimpleite weiterhin Tabellen-Mittelfeld zum antreffen. Schiedsrichter war Matthias Schweighofer. 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

In der ersten Spielhälfte warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive bestens verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umspielen, sind mit Christian Köstner und Nico Auer immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch wenig überraschend dazu, dass die erste Spielhälfte torlos verläuft. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wissen konnte, ist der Umstand, dass es nach dem Seitenwechsel doch noch zu 2 Treffern kommen sollte. Demnach werden die Besucher doch noch entschädigt für einen mäßigen ersten Abschnitt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Der Meister fährt den nächsten Sieg ein

Im zweiten Durchgang, in einer fair geführten Partie kommt es nur zu 2 Verwarnungen, gelingt es den Gästen mehr und mehr die Initiative zu übernehmen. Muzaffer Akdag verwertet in Minute 58 zum 0:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nachfolgend trifft Elvedin Kehic in der 65. Minute zum 0:2 für GAK 1902 II und lässt die Zuschauer jubeln. Damit sind die Würfel in dieser Begegnung gefallen. Die Pigel-Schützlinge sind zwar weiterhin bemüht, noch etwas ertragreiches zu verbuchen. Aber die Gäste lassen sich in ihren Grundfesten nicht erschüttern. In 24 Spielen nur 16 Treffer zu bekommen, zeichnet doch für eine hervorragende Defensivarbeit. Aber auch die Ausbeute in der Offensive kann sich beim frischgebackenen Meister mit bislang 107 Toren sehen lassen. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und der GAK 1902 II darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der vorletzten Runde besitzt Mellach-Fernitz gegen Lieboch den Heimvorteil. Der GAK II bekommt es zu Hause mit LUV Graz zu tun.

FC MELLACH-FERNITZ - GAK 1902 II 0:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 (58. Akdag), 0:2 (65. Kehic)

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten