Weinitzen biegt Gratkorn II: Das letzte Wort im Abstiegskampf ist aber noch nicht gesprochen!

SV Weinitzen
FC Gratkorn II

Am Montag traf in der 25. Runde der Gebietsliga Mitte der Tabellenzehnte der SV Weinitzen vor heimischem Publikum auf den Tabellenneunten den FC Styria Print Gratkorn II. Der SV Weinitzen remisierte in Runde 24 mit 0:0 gegen Gratwein-Straßengel, während der FC Styria Print Gratkorn II 0:1 gegen den SV Schwarz-Weiß Lieboch verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Weinitzen mit 2:1 das bessere Ende für sich. Auch diesmal haben die Prott-Schützlinge die Nase vorne. Aber die anderen Ergebnisse bringen es mit sich, dass Weinitzen was den Relegationsplatz anbelangt, noch nicht aus dem Schneider ist. Auch bei den Gratkornern geht es am letzten Spieltag noch darum, nicht Drittvorletzter zu werden. Schiedsrichter war Selami Jashanica. 60 Zuseher waren im Schöcklblickstadion mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

In der ersten Spielhälfte warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Was daran liegt, dass sich beide Mannschaften in der Defensive bestens verkaufen können. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umspielen, sind mit David Mera und Lukas Stoimaier immer noch zwei verlässliche Torleute zur Stelle. So kommt es auch wenig überraschend dazu, dass die erste Spielhälfte torlos verläuft. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wissen konnte, ist der Umstand, dass es nach dem Seitenwechsel doch noch zu 2 Volltreffern kommen sollte. Demnach werden die Besucher doch noch entschädigt für einen mäßigen ersten Abschnitt. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausengetränk in die Kabinen.

Die Hausherren verfügen über den längeren Atem

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, gelingt es den Hausherren mehr und mehr das Spiel an sich zu reißen. Den Lohn der Bemühungen kann Weinitzen erstmalig in der 57. Minute einfahren. Kapitän Mihai Dan Gradinariu lässt sich die Chance eines Elfmeters nicht nehmen und stellt auf 1:0. Bei hohen Temperaturnen gelingt es den Gästen nachfolgend nicht mehr, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Zwar geht die Rosenberger-Truppe sehr engagiert an die Sache heran. Aber beim Finalisieren der einen oder anderen Möglichkeit lässt man den nötigen Nachdruck vermissen. In der 81. Minute kommt es zur endgültigen Entscheidung. Dimiter Tzimitikou kann sich mit dem 2:0 in die Schützenliste eintragen. Damit sehen beide Teams gespannt der letzten Runde entgegen. Weinitzen gastiert dabei in Lieboch. Gratkorn II besitzt gegen den ESK Graz das Heimrecht.

 

SV WEINITZEN - FC GRATKORN II 2:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (57. Gradinariu), 2:0 (81. Tzimitikou)

 

Stimme zum Spiel:

Alexander Marx, Sektionsleiter Weinitzen:

"Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte ist es uns gelungen nach dem Seitenwechsel ein Schäuferl nachzulegen. Nach dem überraschenden Sieg von LUV Graz beim Meister GAK II gilt es nun in Lieboch alle Zweifel hinsichtlich des Klassenverbleibs zu beseitigen."

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten