Gratkorn bezwingt ESK Graz und entrinnt im letzten Abdrücker der Relegation

FC Gratkorn II
ESK Graz

FC Styria Print Gratkorn II empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellenvierzehnten Eggenberger Sportklub Graz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Dieses Mal konnten sich die Gratkorner mit 1:0 durchsetzen. Die Gratkorner entrinnen damit der Relegation im letzten Saisonspiel. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor. Die Hitze macht den beiden Teams zu schaffen. Ein gutes Fußballspiel kommt so nicht zustande. Die Gastgeber haben etwas mehr von der Begegnung, können aus dem Übergewicht im Mittelfeld aber kein Kapital schlagen. So plätschert das Spiel dahin und nach etwas mehr als 45 Minuten beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Jawad Rezai erzielt Siegtor und lässt Fans jubeln

Die zweite Halbzeit verläuft ähnlich der ersten. Wieder dauert es lange, ehe das Spiel in Fahrt kommt. Dann ist es aber so weit: Jawad Rezai lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 60 zum 1:0. Sein Distanzschuss wird von einem ESK-Kicker unhaltbar für den Schlussmann abgefälscht. Jetzt ist der ESK gefordert, wenn man nicht auch noch das letzte Saisonspiel verlieren will. Man wirft alles nach vorne, riskiert, doch das Risiko wird nicht belohnt. Nach dem Schlusspfiff bejubelt FC Gratkorn II drei Punkte. 

Peter Stocker (Sektionsleiter ESK Graz): "Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich in Szene setzen.
Bis zur Halbzeit war passierte überhaupt nichts. In der 87. Minute dann ein Pressball unseres Spielertrainers Philipp Pelzl mit einen Gratkorner Spieler. Pelzl musste mit der Rettung ins Spital eingeliefert werden. (Knöchelverletzung), Zum Glück stellte sich nur eine Bänderzerrung heraus.
Somit war die Partie gelaufen und wir mussten abermals ohne Punkte die Heimreise antreten, obwohl wir nicht die schlechtere Mannschaft waren."

Beste Spieler: Stefan Fleischhacker (Verteidigung Gratkorn), Martin Holzer (Verteidigung ESK Graz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten