Liebenau überrollt harmlose St. Mareiner

USV St. Marein/Graz
SV Union Liebenau

In der Gebietsliga Mitte stand die 4. Runde auf der Programm, in der USV St. Marein bei Graz SV Union Liebenau auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Das Match endete mit einem 5:0-Erfolg für die Liebenauer. Man schoss St. Marein förmlich aus dem Stadion.


Keine Tore in der ersten halben Stunde

Die Partie beginnt munter und mit zwei Teams die nach vorne spielen. Die Liebenauer sind stärker und erspielen sich dann ein Übergewicht im Mittelfeld. Das sollte auch gleich zu einem Treffer führen. Emir Sikiric verwertet in Minute 26 nach einem schnellen Angriff über die Seite zum 0:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Mit der Führung im Rücken wollen die Gäste nachlegen, daraus wird aber nichts. So plätschert das Spiel dahin. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Liebenau in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer kalten Dusche für die Gastgeber. Sascha Kroissenbrunner trifft nach einem schönen Angriff über die Seite in der 49. Minute gekonnt zum 0:2 für SV Union Liebenau und lässt die Zuschauer jubeln. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Mit der Führung im Rücken wollen die Gastgeber auch nachlegen. Im Anschluss daran nützt David Movsesian in Minute 62 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 0:3. Damit dürfte das Spiel wohl endgültig entschieden sein. Und so ist es auch, auch wenn die Liebenauer noch nicht genug haben. Nach 73 Minuten bleibt der Tormann erneut nur zweiter Sieger und Emir Sikiric trifft sehenswert zum 0:4. Anschließend setzt sich auch noch Florian Schmied in Minute 86 im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 0:5. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Union Liebenau darf mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. 

Sascha Kroissenbrunner (Spieler Liebenau): "Natürlich sind wir sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Ich denke, dass wir auch verdient gewonnen haben. Die Mannschaft hat nicht aufgehört, nach vorne zu spielen. Ich hoffe, wir können so weitermachen."

Beste Spieler: Emir Sekiric (Offensive Liebenau), Daniel Url (Mittelfeld Liebenau)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten