Verfolgerduell: Liebenau gelingt es Feldkirchen in die Schranken zu weisen!

SV Union Liebenau
SV Feldkirchen

SV Union Liebenau empfing am Freitagabend vor heimischem Publikum den Tabellenzweiten den SV Feldkirchen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Liebenau mit 2:1 für sich. Dieses Vorhaben konnte die Ackerl-Truppe auch realisieren. Was gleichbedeutend damit ist, dass Liebenau aktuell den Anschluss an den vorderen Tabellenbereich hergestellt hat. Auch Feldkirchen ist trotz dieser knappen Leermeldung dort antreffbar. Der Spielleiter war Guido Müller - 150 Zuseher waren in der Novapark Arena mit von der Partie.

Die Hausherren starten wunschgemäß

SV Union Liebenau wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. In Minute 10 fasst sich Sascha Kroissenbrunner ein Herz und verwertet überlegt zum 1:0. Nach dem Anpfiff ist das Team von Liebenau sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. Nach dem Treffer drückt der Gastgeber weiterhin aufs Gaspedal, setzt den Gegner unter Druck und trifft erneut. Wieder ist es Kroissenbrunner, der sich in der 14. Minute mit dem 2:0 in die Schützenliste eintragen kann. Jetzt waren die Strohmayer-Mannen gefordert, um nicht eine unliebsame Überraschung zu erleben. Die Gäste finden danach tatsächlich besser ins Spiel. Ohne aber vorerst ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen - Halbzeitstand: 2:0. Nach 45 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Feldkirchen verzeichnet lediglich Teilerfolge

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu in einer kampfbetonten Begegnung zu 11 Verwarnungen, ist es anfangs Feldkirchen, dass das Zepter in der Hand hat. Bereits in der 49. Minute gelingt das Anschlusstor zum 2:1. Der eingewechselte Stefan Pöhler steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Was dazu führt, dass die Gäste die Schlagzahl noch einmal erhöhen. Jetzt wittert man die Chance, doch noch etwas Gewinnbringendes verbuchen zu können. In der 72. Minute kann man sich für die getätigten Bemühungen auch mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich belohnen. Lukas Bauer ist derjenige, der das Runde ins Eckige befördert. Aber Liebenau weiß eine Antwort darauf zu geben. In der 81. Minute gelingt Philipp Glauninger das spielentscheidende Tor zum 3:2. In der nächsten Runde besitzt Liebenau gegen Gratwein-Straßengel den Heimvorteil. Feldkirchen bekommt es zuhause mit Gratkorn II zu tun.

 

SV LIEBENAU - SV FELDKIRCHEN 3:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (10. Kroissenbrunner), 2:0 (14. Kroissenbrunner), 2:1 (49. Pöhler), 2:2 (72. Bauer), 3:2 (81. Glauninger)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten