"Da sehe ich schwarz": Abbruch beim Spiel Gösting gegen Wettmannstätten!

Am 9. Spieltag stand in der Steiermark im Gebiet IB Mitte die Begegnung ASV Gösting gegen UFC Wettmannstätten auf dem Programm. Zugleich war das die Partie eines Tabellen-Nachzüglers gegen gegen den Dritten. Die Karten waren demnach klar und eindeutig verteilt. Kam es dabei doch zum Klingenkreuzen einer Mannschaft, die zuhause noch keine Bäume ausgerissen hat, gegen ein Team, das durchaus noch mit Möglichkeiten ausgestattet ist, sich noch in den Kampf um den Meistertitel einzubringen. Demnach kam der Spielstand von 1:1 nach 79. Minuten auch einigermaßen überraschend. Raphael Rizk (5. Elfer) und Christoph Schweiger (29.) waren die Torschützen. Dann aber musste Schiedsrichter Christian Deutsch das Spiel um 17:38 Uhr wegen Dunkelheit abbrechen.

 

Eine Neuaustragung scheint möglich

Was war passiert: Das Spiel wurde vom Gastgeber am Sonntag, 27. Oktober, mit Spielbeginn um 16:00 Uhr ordnungsgemäß beim steirischen Fußballverband angemeldet. Was dabei aber nicht beachtet wurde, war die Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt bereit die Winterzeit das Sagen hat. Wettmannstätten-Trainer Dominic Sauer: "Dem Torhüter war die Sicht zum gegnerischen Gehäuse nicht mehr gegeben. Demnach war nichts mehr zu machen. Die Partie musste in der 79. Minute abgebrochen werden. Uns ist der eine Punkt natürlich zu wenig. Mal sehen wie der Verband darauf reagiert. Wie auch dessen Pendant Benjamin Ghabras den Ball dem Verband zuspielt: "Die Ankickzeit wurde bestätigt, mal sehen was da jetzt rauskommt."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten