Schwerarbeit: Fernitz-Mellach gelingt es Gösting in die Knie zu zwingen!

FC Fernitz-Mellach
ASV Gösting

In der Gebietsliga Mitte empfing der Tabellenvierte der FC Magnet Küchen Fernitz-Mellach in der 13. Runde den Tabellenneunten den ASV Gösting . In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Fernitz-Mellach mit 6:2 das bessere Ende für sich. Auch diesmal konnte sich die Pfingstl-Truppe durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass Fernitz-Mellach am 4. Tabellenplatz überwintert. Die Göstinger sind nach dieser Niederlage im unteren Tabellen-Mittelfeld antreffbar. Der Spielleiter war Serif Gül - 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Fünf Treffer in der ersten Spielhälfte

Die Zuseher bekommen ein echtes Torspektakel zu sehen, die Tickets sind also jeden Cent wert. In der ersten halben Stunde sind die beiden Mannschaften einmal damit beschäftigt, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. Daraufhin geht man nach und nach in den Angriffsmodus über. Diese Aufgabe bewältigen vorerst die Gäste wesentlich besser. Gelingt es doch innerhalb von nur 6 Minuten auf 0:3 davonzuziehen. Robert Edlinger trifft dabei im Doppelpack (30. Elfer und 36.) bzw. steuert ein Tor der 18-jährige Bosnier Bahrudin Begic bei (31.). Davon zeigt sich der Gastgeber nachfolgend aber unbeeindruckt. Noch vor dem Pausenpfiff gelingt es auf 2:3 heranzukommen. Luka Robnik (42.) und Matthias Mairhofer (45.) stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens - Halbzeitstand: 2:3. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Die Hausherren haben die Nase vorne

Den zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, können die Heimischen dann mit 3:0 für sich entscheiden. Wobei es den Göstingern vorerst noch bestens gelingt die Stirn zu bieten. Aber mit dem Treffer zum 3:3, Armin Behlic trifft dabei in der 69. Minute unglücklich ins eingene Tor, übernimmt Fernitz-Mellach mehr und mehr das Kommando. Was zur Folge hat, dass es den Hausherren gelingt, das Spiel noch auf den Kopf zu stellen. In der 71. Minute kann der Gastgeber erstmalig in Führung gehen. Luka Robnik kann sich dabei mit seinem bereits 9. Saisontor in die Schützenliste eintragen - 4:3. In der 81. Minute setzt dann Marko Pavic mit dem 5:3 der Partie endgültig den Deckel auf. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Fernitz-Mellach darf nach einem 5:3 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Jetzt geht es in die Winterpause. Weiter geht es dann wieder am 21. März 2020.

FC FERNITZ-MELLACH - ASV GÖSTING 5:3 (2:3)

Torfolge: 0:1 (30. Edlinger/Elfer), 0:2 (31. Begic), 0:3 (36. Edlinger), 1:3 (42. Robnik), 2:3 (45. Mairhofer), 3:3 (69. Behlic/ET), 4:3 (71. Robnik), 5:3 (81. Pavic)

 

by: Ligaportal/Roo