Auf der Erfolgsstraße: Die Übelbacher Ballermänner wollen es wissen!

Beim SV Gaulhofer Übelbach, der in der jüngsten Vergangenheit doch einen kontinuierlichen Abstieg zu verzeichnen hat, konnte man in der Hinrunde der Gebietsliga Mitte ein ganz dickes Ausrufezeichen setzen. Denn mit 34 von 39 möglichen Punkten ist man heißester Anwärter auf den Meistertitel. Momentan hat es überhaupt den Anschein, dass einzig Feldkirchen mit der vorgegebenen Schlagzahl der Übelbacher mithalten kann. Im Sommer 2010 war es, als Übelbach den Weg raus aus der Oberliga Mitte/West in die Unterliga Mitte antreten musste. Vier Jahte später heißt es auch von dort Abschied zu nehmen bzw. plumpst man runter in die Gebietsliga Mitte. Dort gelingt es dann aber mehr und mehr zur erforderlichen Konstanz zu finden. Aktuell bestreitet man bereits die 6. Spielsaison infolge in dieser Spielklasse. In den ersten Jahren steht einmal Konsolidierung auf dem Programm. Was mit Plätzen im gesicherten Tabellen-Mittelfeld soweit auch gelingen sollte. Aber nun ist die Zeit reif dafür, eine tragende Rolle im Titelkampf zu spielen. Im Vorjahr landen die Übelbacher bereits am vorzeigbaren 3. Rang. Diesmal aber will es die Truppe von Trainer Markus Vögl wissen bzw. hat man im Juni 2020 eine Klassenverbesserung an ganz oberster Stelle stellen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Gaulhofer

Tabellenplatz: 1. Gebietsliga Mitte

Heimtabelle: 1.

Auswärtstabelle: 1.

längste Serie ohne Sieg: 1 Spiel

höchster Sieg: 7:0 gg. Gratkorn II (12. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 10 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 gg. Feldkirchen (3. Runde)

geschossene Tore/Heim: 4,7

bekommene Tore/Heim: 1,5

geschossene Tore/Auswärts: 4,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,3

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 2.

erhaltene Karten: 1 rote Karte/21 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Patrick Vögl (12 Treffer)

 

Der sportliche Leiter Michael Ninaus steht Rede und Antwort:

Wie kommt es dass der Herbstdurchgang so stark verlaufen ist?

"Mit dem Gezeigten in der Hinrunde gilt es sehr zufrieden zu sein. Unser Vorhaben war es, ganz vorne mitzuspielen. Was die Burschen dann auch bestens umgesetzt haben. Hinzu kommt, dass wir bei den Sommer-Zugängen ein gutes Händchen bewiesen haben bzw. dass es dem Trainer gelungen ist, daraus eine harmonierende Einheit zu formen."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Aufgrund unserer offensiven Ausrichtung, 59 Treffer in 13 Spielen sind durchaus erwähnenswert, wird auch dann und wann die Defensive etwas vernachlässigt. Da ist noch etwas Nachholbedarf gegeben."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"In Planung ist nichts, was aber nicht heißt, dass wir die Augen nicht offen halten werden. Der Trainingsstart ist mit der ersten Feberwoche angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Derzeit deutet viel auf einen Zweikampf zwischen Übelbach und Feldkirchen hin. Man sollte aber auch LUV Graz nicht komplett außer Acht lassen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir wollen die Unterliga-Rückkehr bewerkstelligen. Ob direkt als Meister oder über den Umweg-Relegation ist dann nicht relevant."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Transfers Steiermark
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter